Kinderlied: Und alle machen mit!

“Dreht still” – das neue Kinderlied rund um die Coronakrise von Richards Kindermusikladen hat uns bewegt … wir teilen es hier mit Euch! Zum Mitmachen, Mitsingen, Mittanzen und hoffentlich Fröhlich-Sein.

Woche 5! Noch immer wird unser Alltag von Corona. beherrscht. Und noch immer ist die Situation besonders für Kinder schwierig zu akzeptieren. Ein neues Kinderlied greift daher den aktuellen Stillstand der Welt auf – und macht ihn für die Kleinen etwas verständlicher. Das macht es auch uns Eltern etwas leichter … Denn wie erklärt man seinen Kindern die plötzliche Ruhe, den Shut Down? Dass sie ihre Großeltern nicht sehen dürfen, um diese vor dem neuartigen Coronavirus zu schützen? Dass sie keinen persönlichen Kontakt mit ihren FreundInnen haben dürfen? Wie soll ein Kind diesen Wahnsinn begreifen? Das fällt ja schon uns Erwachsenen schwer … 🙁

Aber zurück zur Kindermusik: Eigentlich wäre Richards Kindermusikladen ja längst im Studio gewesen, um das neue Album „Auf Zack!“ aufzunehmen – aber alle Fans brauchen sich keine Sorgen zu machen: Es soll planmäßig im Herbst 2020 bei Oetinger audio erscheinen.

Kinderlied zur Krise von Richards Kindermusikladen

Bis dahin aber heißt es bei Richards Kindermusikladen: “Dreht still”. Damit die Stille nicht zu wörtlich wird, hat er ein neues Lied kreiert und gemäß den Umständen produziert: Alle Musiker von Richards Kindermusikladen haben einzeln musiziert und das im Heimstudio oder Proberaum, unterm Dachboden oder in der Küche  aufgenommen.

Kinderlied zum Mitmachen

Sodann hat Richard die Tonspuren und Handyfilme zu einem gemeinsamen Lied und Musikvideo zusammengefügt. Ganz im Sinne von jeder für sich, aber alle zusammen! Das Ergebnis: Ein Kinderlied zum Thema Corona, das nicht nur von #wirbleibenzuhause handelt. Das nicht traurig oder belehrend ist. Das nicht jammert oder anklagt.

Nicht vor und nicht zurück – die Welt dreht still …

„Dreht Still“ bringt die Tatsachen musikalisch auf den Punkt. Und lässt Raum für viele Gefühle. So kann jeder das hineinlegen, was ihn selbst bewegt.  Sei es: Sorge, Hoffnung, Vergänglichkeit, Mut, Verzagtheit, Einsamkeit, Zusammenhalt, Melancholie und die Freude am einfachen Leben. Das macht dieses Kinderlied auch so bewegend, finden wir. Und macht es über die Zeit der Covid 19-Krise hinaus interessant. Denn Lebenskrisen kann es immer wieder geben. Und dann dreht nicht die ganze Welt, aber die kleine, individuelle still. Hört hinein und lasst uns wissen, ob Euch das Lied auch so gefällt wie uns ;-)!

FOTOS: Verlagsgruppe Oetinger

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.