Mama-Kind-Mode: Petite Marie

Petite Marie bietet Mama-Kind-Mode mit Herz. Dahinter steht Christina Gschwendtner, zweifache Mama und engagierte Unternehmerin.  

“Mama, das zieh ich heute an!” Kinder wissen meistens ganz genau, was ihnen gefällt. So auch die Töchter von Christina Gschwendtner, Gründerin des Labels für Mutter Tochter Kleidung Petite Marie. Ihr Unternehmen hat sie kurzerhand nach ihrer älteren Tochter benannt. Schließlich bringen ihre Kids sie auf die besten Ideen.

Ideen hinter Petite Marie: Christina und ihre Töchter

Der Wunsch der beiden, sich ähnlich zu kleiden, war für ihre Mutter Ausgangspunkt für ihr Mama-Kind-Mode Label. Christina erklärt lächelnd: „Da meine Töchter nur 20 Monate auseinander liegen und sie ein sehr inniges Verhältnis zueinander haben, habe ich gemerkt, dass es ihnen gefällt, wenn sie dieselbe oder ähnliche Kleidung anhaben. Das begann vor ungefähr zwei Jahren und ist auch heute nicht anders.”

Tragbare Mama-Kind-Mode 

Das Mama-Herz schlug bei diesen Beobachtungen höher – und die Idee zu einem eigenen Modelabel im Zeichen von Mode für Mama und Kind nahm Formen an: “Es gibt Mamas, die am Küchentisch ihre erste Kollektion nähen und so ihre Erfolgsgeschichte starten. Und es gibt solche, die nicht einmal einen Knopf selbst annähen können und dennoch ihre Lieblingsstücke zur Vollendung bringen. Was es dazu braucht? Eine Idee im Kopf und genügend Mut im Herzen, diese auch zu verwirklichen.”

Patricia Kaiser, Model, Moderatorin und zweifache Mama trägt gerne Petite Marie. Im Bild: in Teilen aus der Salzburg-Kollektion.

Als Mama wünschte sich Christina selbst Kindermode höherer Qualität und Individualität. Wichtig sind ihr daher bei Petite Marie die Bequemlichkeit, die Verwendung angenehmer, hochwertiger Materialien, genau auf die Bedürfnisse von Kindern zwischen 1,5 und 8 Jahren zugeschnitten. Verwendet werden zertifizierte Bio-Stoffe, vorwiegend nach Global Organic Textile Standard (GOTS) Standard gefertigt.

Petite Marie für Groß und Klein 

Und wie kleidet sich Christina selbst gerne? “Vor allem zu festlichen Anlässen bin ich ein Fan von Mama-Kind-Mode, und seit Petite Marie wird der Mum & Me Style natürlich auch öfter bei uns getragen. Eine intakte Familie, Mutterschaft, Kinder sind Werte, die für viele von uns einen hohen Stellenwert haben. Mit einem Matching Outfit lässt sich diese Verbundenheit sehr schön auch optisch nach außen transportieren.“

Unkomplizierte, individuelle Mode für Klein und Groß: die aktuelle Salzburg-Kollektion von Petite Marie

Für die Umsetzung ihrer Ideen arbeitet Christina mit der österreichischen Designerin Elisabeth Langer zusammen. Sie entwirft die Mode für Mutter und Tochter mit viel Liebe zum Detail. Alle Kollektionen kommen ausschließlich als Limited Editions heraus.

Christina stolz über die Entstehung der jeweiligen Linien: “Meine Kinder leben regelrecht mit Petite Marie mit. Sie probieren mit viel Freude und Geduld die jeweiligen Prototypen bei Elisabeth Langer an, damit wir sehen können, ob noch etwas geändert oder verbessert gehört. Sie machen bei jedem Foto-Shooting begeistert mit und freuen sich mit mir über jede Bestellung.” 

Weitere Infos: www.petite-marie.com 

 

Fotos: Petite Marie

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.