Koordinationsfähigkeit von Kindern: Trainingssache!

Schon früh die Koordinationsfähigkeit von Kindern zu trainieren lohnt sich. Einfache Übungen für Kids und Eltern von Physiotherapeut Daniel Volchek MSc.

Eine unserer wichtigsten motorischen Eigenschaften ist die Koordination. So ist es im Kleinkindalter wichtig sich beim Hinfallen nicht zu verletzen.  Die Koordinationsfähigkeit von Kindern zu stärken, lohnt sich daher. Im Alter später wird es wesentlich gar nicht erst zu stürzen.

Die Fähigkeit, die den Menschen vor Unfällen und Verletzungen bewahrt, ist im Laufe seines Lebens immer dieselbe: die Koordination – sprich die Abstimmung einzelner Muskeln, die Bewegungen ausführen, auf einander. Und zwar innerhalb von Millisekunden.

Daniel Volchek

Daniel Volchek; Koordination ist wichtig

Zahlreiche Studien belegen, dass Kinder ihre motorischen Fähigkeiten im Alter von 2,5 bis 6 Jahren besonders gut trainieren und erweitern können. Da heißt es also Laufen, Hüpfen, Klettern und vieles mehr, denn all diese Bewegungsformen sind für die kindliche Motorik wichtig. Aber auch wenn es wegen Schlechtwetters einmal nicht möglich ist ins Freie zu gehen, könnt Ihr die koordinativen Fähigkeiten bzw. die Koordinationsfähigkeit von Kindern mit Euren Kids ganz einfach zu Hause trainieren. Dazu braucht Ihr gar nicht viel Platz. Hauptsache, Kinder bewegen sich (mehr dazu lest Ihr hier KLICK).

  • Beginnt mit dem Einbein-Stand. Stoppt wie lange Euer Kind auf einem Bein stehen kann.
  • Bei einem sechsjährigen Kind sollte das mindestens 10 Sekunden lang gelingen. Wenn das gut geht, lasst das Kind die Übung mit geschlossenen Augen oder auf einer weichen Unterlage versuchen. So wird die Übung herausfordernder.
  • Wer den Spaßfaktor erhöhen will, ruft zum großen Familien-Wettbewerb auf. Ihr werdet sehen wie lustig es sein kann Storch zu spielen. Und ganz nebenbei senkt man die Verletzungsgefahr des Kindes durch Stürze!

Habt Ihr Fragen? Dann schreibt an daniel@volchek.com!

Fotos: © Die Spiegelburg, Coppenrath / Daniel Volchek

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.