Blechweise Kuchengenuss

Was habe ich mich auf den Spätsommer gefreut, denn jetzt gibt es die allerbesten Zwetschken! Pur mag ich sie supergern, verpackt in flaumigen Kuchenteig aber noch lieber … 😉  

Saftig und dunkellila sind sie aktuell auf Wochenmärkten und in Lebensmittelgeschäften vertreten: Zwetschken! Ob zu Marmelade, Röster oder Chutney verarbeitet oder in Knödelteig versteckt – bei uns essen Zwetschken alle Familienmitglieder gerne. Diesen supereinfachen Blechkuchen machen wir derzeit daher fast jedes Wochenende – geht schnell, schmeckt super und ist ein echtes Familienlieblingsrezept.

Mmmmh … wie das duftet!

Flaumiger Zwetschkenblechkuchen

Zutaten für ein Kuchenblech:

  • 1 Tasse Joghurt (ich nehme immer eine ganz normale Kaffeetasse, da passen ca. 200g rein)
  • 1 Tasse Zucker
  • 2 Tassen Dinkelmehl
  • 3/4 Tasse Sonnenblumenöl
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Vanillepaste nach Geschmack
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver
  • etwas Zimt (gemahlen)
  • ca. 1 kg Zwetschken (oder mehr – je nachdem, wie dicht Ihr den Kuchen belegen mögt)

Zubereitung:

  • Zuerst Eier trennen, aus dem Eiklar mit Salz Schnee schlagen.
  • Dann Eidotter, Joghurt, Zucker und Vanillezucker gut verrühren (Mixer).
  • Jetzt Öl einrühren, dann Mehl und Backpulver (idealerweise vorher sieben und vermischen) dazugeben.
  • Zum Schluss den Schnee unterheben.
  • Teig auf dein Backblech streichen.
  • Zwetschken waschen und halbieren oder vierteln.
  • In den Teig drücken und mit etwas Zimt bestreuen.
  • Kuchen bei 180 Grad Umluft backen, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.
So ein Blech ist ruckzuck weg …

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.