muttertag2

Tortentraum für Mama

Morgen ist es also soweit und es können hoffentlich viele Mamas jubeln, weil sie mit Blumen, Gedichten und kleinen Geschenken verwöhnt werden.

Zu den Klassikern unter den Muttertagsgeschenken zählt definitiv auch der selbstgebackene Kuchen oder – für diejenigen, die schon ein bisschen größer sind oder/und gerne in der Küche stehen – eine Torte. Wie wäre es mit diesem Prachtstück?

Diese flaumig-fruchtige Torte sieht sensationell aus, schmeckt himmlisch und ist dabei (hurra!) ganz einfach herzustellen. Egal, ob Ihr nach einem Last-Minute-Rezept für den Muttertag sucht (bzw. es „unauffällig“ auf dem Tisch liegen lassen wollt 😉 ) oder mal keine Zeit / Lust habt, stundenlang in der Küche zu stehen und trotzdem eine süße Kreation für den anstehenden Besuch vorbereiten wollt: Dieses schnelle Rezept für den großen Torten-Erfolg ist ganz bestimmt genau das Richtige für Euch.

Die innen weiche Schokotorte erinnert an köstliche Kreationen aus Frankreich oder Italien – und ist wie gesagt im Handumdrehen zubereitet. Das Schöne: Man muss kein Zuckerbäcker sein, um mit der wohlschmeckenden Schoko-Tarte zu überraschen, denn sie gelingt selbst Ungeübten ganz easy, Ehrenwort! Es folgt nun also ein Blitz-Rezept von Haubenköchin Sissy Sonnleitner und ich würde Euch dringend raten, diese Köstlichkeit zumindest einmal nachzubacken – es bleibt dann sowieso nicht bei dem einen Mal! 🙂

Schoko-Tarte (Rezept von Sissi Sonnleitner)

– 200g Butter und 200g Kochschokolade in einem Kochtopf schmelzen

– 200g Staubzucker, 5 Eier, 2 Esslöffel glattes Mehl mit dem Mixer behutsam nach und nach unterrühren

– Teig in eine ausgebutterte, gemehlte Tarte- oder etwas größere Tortenform (an Mamas Ehrentag sieht natürlich eine Herzform besonders hübsch aus!) füllen und 25 Minuten bei 190 Grad backen

– Nach dem Auskühlen mit Staubzucker, Schlagobers oder / und Früchten garnieren – Fertig!

 

muttertag1

Und wer wirklich überhaupt kein Talent oder auch schlichtweg keine Lust hat, in der Küche zu stehen, für den haben wir einen besonderen Tipp:
Es gibt nämlich Leute wie Julia Rüßmann, die so gerne (für andere) backen, dass sie ihre Leidenschaft sogar zum Beruf gemacht haben und Tag für Tag von Teigkreationen, Zuckerperlen und Fondant umgeben sind und daraus Traumtorten für Hochzeiten, Feiern und andere erfreuliche Gelegenheiten zaubern!

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *