Legokuchen für alle

Kinderleichter, superleckerer Legokuchen

Fondant und ich sind irgendwie nie beste Freunde geworden. Aber zum Glück gibt es auch andere Möglichkeiten, um Kuchen aufzuhübschen bzw. cool aussehen zu lassen! Lust auf Legokuchen? 😉

Mein Großer ist ein riesiger Lego-Fan. Speziell die Lego-Ninjago Serie (sowohl Lego als auch TV) hat es ihm angetan und somit wollte ich ihn zu seinem Geburtstag mit einem Kuchen überraschen, der irgendwas mit Lego zu tun hat. Schaut man auf Youtube oder Pinterest, so gibt es natürlich unzählige Tutorials für Ninjago-Torten und Kuchenkunswerke mit Fondant oder Modellierschokolade. Da wir aber letzte Woche noch in Valencia waren und ich daher neben dem ganz normalen Alltag(swahnsinn) auch viel Wäsche plus liegen gebliebener Arbeit hatte, wollte ich einen etwas weniger zeitaufwändigeren Legokuchen backen, der trotzdem gut aussieht und natürlich auch schmeckt.

Ich habe sowieso die Erfahrung gemacht, dass gerade Kindern „einfache“ Kuchen besser schmecken, meist wirklich ganz ohne Schnickschnack. Gegen ein bisschen bunten Zuckerguss und Deko hat aber natürlich auch noch nie jemand etwas einzuwenden gehabt! 😀

Legokuchen vom Blech

Zutaten für den Kuchen

  • Kuchen auskühlen lassen.
  • Währenddessen den Zuckerguss zu- bzw. vorbereiten.

 

DSC01381

Schmeckt und sieht super aus: Glänzende Zitronenglasur verziert mit M&ms

Zubereitung Glasur

  1. Bio-Zitrone auspressen
  2. Zitronensaft mit Staubzucker vermischen. Vorsicht: Die Glasur sollte streichfähig, aber keinesfalls zu flüssig sein, das müsst Ihr ausprobieren. Falls die Zitrone sehr klein war, könnte es sein, dass Ihr noch eine zweite auspressen müsst, denn die Glasur wird auf vier Förmchen verteilt.
  3. In jedes Förmchen gebt Ihr Lebensmittelfarbe nach Wunsch, ich habe rot, gelb, grün und blau genommen – sozusagen klassische Lego-Farben! 😀
  4. Glasuren gut mit Lebensmittelfarbe verrühren.

Finale

  1. Den Blechkuchen in (Lego)Stücke schneiden.
  2. Die Stücke auf ein Brett oder ein weiteres Backblech legen und mit dem farbigen Zuckerguss bestreichen.
  3. Zum Schluss noch die M&Ms auf den „Legosteinen“ platzieren.
  4. Tadaaa, Euer Legokuchen ist fertig!

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Genießen!

 

 

 

Foto: Privat

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *