Einkoch-Zeit

Unser einfaches Kirschmarmelade-Rezept – zum Ausprobieren, Nachmachen und Naschen!

Nachtschicht in der Küche – die Ruhe um mein Glück zu spüren … Ernährungsberaterin Julia Geißler-Katzmann verrät Euch ihre besten Rezepte für Kirschmarmelade und Kirschsirup. Rasch und einfach zubereitet und natürlich ganz, ganz lecker …

Es ist 21:15, verdammt, ich bin eingeschlafen, mein Mann weckt mich sanft mit den Worten: „Julia, bist du eingeschlafen?“. *Upps*, ja so ist es, zuvor -sprich gegen 20:00- hatte ich noch gefühlte 10kg Kirschen entkernt und akribisch Wurm-Qualitätskontrollen mittels Stichproben durchgeführt.

Die Früh-Kirschen haben den Test bestanden: kein einziger Wurm! Auch der Geschmackstest hat 10 von 10 Punkten ergeben. Eigentlich steh ich ja gar nicht so auf Kirschen, aber als meine Freundin mich anrief und mir kundtat, dass ihr Baum übergehen würde und sie schon Handgelenksschmerzen vom Entkernen habe, konnte ich nicht widerstehen doch vorbeizukommen.

Frisch gepflückt

cherries-138870_1280

Allein die Ernte war eine Herausforderung. Mein Sohn, Thimo (2 Jahre alt), musste natürlich unbedingt mit auf die Leiter, wenn er schon nicht alleine in die Baumkronen hochkriechen durfte, um die süßen, saftigen Früchtchen zu ergattern. Als er endlich, von der Leiter aus, die Katze entdeckte, huschte er dem armen Tier nach, und diese verschreckte sich nachhaltig. Dem noch nicht genug, spuckte er seine Kerne in meine gut sortierte Ernte, danke auch!

Umso mehr genieße ich jetzt die Stille für mich – wenigstens für kurze Zeit.
Ich tapse also schlaftrunken in die Küche, wo es schon nach gutem Sauerteigbrot riecht, das mein Mann zuvor gemacht hat.

Dank unserer supertollen Küchenmaschine, weiß ich, dass mein Hauptpart mit dem Entkernen schon erledigt wurde. Kurz studiere ich den Gewürzschrank und entscheide mich spontan für eine Vanille-Zimt-Kreation. Ja, ich weiß, der Winter ist nun endlich zu Ende … aber als müde Mama kann man von wärmenden Gewürzen nicht genug bekommen 😉

Wie macht man Kirschmarmelade?

Ich mische also Früchte, Zucker, Gewürze und stelle das Gerät auf 15 Minuten. Meine „Wartezeit“ verbringe ich mit der Sterilisation von Gläsern, dem Suchen von einem professionellen Marmeladentrichter, den ich nach der letzten Einkochsaison im hintersten Eck der Küche verstaute, und dem gleichzeitigen, gedanklichen Planen vom Kirschsirup, der nach der Marmelade seinen Weg in die Gläser finden soll. Ungeduldig warte ich ab, die Uhr zeigt mittlerweile auf 22:15, aber es ist erst ein Drittel der Kirschen verarbeitet.

jam-428094_1280

Als ich die Marmelade in die Gläser fülle, hab ich die Idee für den Sirup: dieser soll eine Kardamomnote bekommen. Gedanklich finde ich mich bei der Verkostung des Sirups mit meinem Sohn wider. Das wird toll!

Es kann losgehen – Kirschverarbeitung Teil 2. Als nach 30-minütiger Kochzeit auch dieser in die Gläser geleert wurde trotze ich der Müdigkeit und beschließe das restliche Drittel einzufrieren und ein leckeres Kirscheis zu fabrizieren – irgendwann… wenn die Sonne vom Himmel sticht, anstatt der Mond…
Ich schließe die Augen und neben meiner Müdigkeit spüre ich da ganz viel Glück und eine tiefe, innere Zufriedenheit. Aber auch ein klein wenig Stolz macht sich breit, welch köstliche Dinge ich mit meinen eigenen Händen, trotz später Stunde fabriziert habe 😉

Rezept Kirschmarmelade

Zutaten

900g frische Kirschen
450g Gelierzucker 2:1
2 Zimtstangen im Ganzen
1 Teelöffel Bio- Vanilleextrakt

Sehr gut ausgewaschene und sterilisierte Gläser bereitstellen. Die Deckel sollten unbeschädigt und ebenfalls sauber sein. Die Kirschen gut waschen und gefaulte Früchte unbedingt aussortieren. Danach die sauberen und entkernten Kirschen mit einem Pürierstab pürieren und in einen großen Topf geben. Die restlichen Zutaten beimischen und alles rund 15 Minuten unter ständigem Rühren erhitzen. Gelierprobe machen und falls es noch zu flüssig ist, einen halben bis ganzen Teelöffel Agar-Agar-Pulver einrühren und kurz nochmal aufkochen lassen.
Wenn es gut geliert rasch mittels Schöpflöffel und Trichter in die Gläser füllen. Diese für rund 10 Minuten auf den Kopf stellen. Gutes Gelingen!

Rezept Kirsch-Kardamomsirup

Zutaten

850g frische Kirschen
300g Zucker
500g Wasser
20g Zitronensäure
15g Öl (gegen die Schaumbildung; am besten neutrales Öl – z.B.: Maiskeimöl)
1-2 Teelöffel gemahlener Kardamom

Wie oben beschrieben, die gut aussortierten, gewaschenen und entkernten Kirschen in ein Gefäß geben und pürieren bis es ein Fruchtpüree ergibt, es sollte sehr cremig sein. Danach die restlichen Zutaten hinzufügen und alles für 30 Minuten erhitzen.
Den heißen Sirup in sterile Flaschen oder Gläser füllen und 5-10 Minuten auf den Kopf stellen.
Fotos: © pixabay.com

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.