Fröhliche Weihnachten: Crackers bei Partytime.at

Ich lieeeeeebe Familien-Weihnachten

Pro & Contra Weihnachten: Bist Du ein Weihnachts-Fan oder -Muffel? Hier findest Du meine Anregungen, wie sich Weihnachten so richtig genießen lässt!

Jingle bells, jingle bells … Kaum eine Zeit polarisiert so sehr wie die Weihnachtszeit. Die einen lieben sie mit allem, was dazu gehört und können gar nicht genug bekommen von weihnachtlichen Schnulzen, die aus dem Radio, den Lautsprechern in Kaufhäusern und auf Christkindlmärkten plärren, stürzen sich unverdrossen ins Gewühl, um den leckersten Punsch zu ergattern und beginnen schon im Hochsommer mit dem Geschenke-Einkauf für das große Fest: die Familien-Weihnachten.

Nur damit da kein Zweifel aufkommt: Ich gehöre absolut zur Gruppe der bekennenden Weihnachts-Fans. Meine Wohnung ist schon längst mit Stechpalmen dekoriert, deren rote Beeren fast so schön an den grünen Zweigen leuchten wie Christbaumkugeln am Tannenbaum, Geschenke auf Listen werden seit Wochen abgehakt, der Nikolo war da und die Weihnachtskarten haben meine Kinder und ich auch schon gebastelt (Bastel- und Dekotipps findest Du hier).

Strahlender Empfang: Outdoor-Leuchte von Tchibo

Strahlender Empfang: Outdoor-Leuchte von Tchibo

Kurz, wir freuen uns so richtig auf unsere Familien-Weihnachten mit all ihren schönen Ritualen! Stress? Ist es für mich keiner, weil ich die Zeit genieße – und zwar so, wie meine Familie und ich das wollen.

Familien-Weihnachten: Fan oder Muffel?

Was wiederum bei meiner Freundin Tina nur Kopfschütteln hervorruft. Von Kekse-Backen will sie ebenso wenig wissen wie von weihnachtlicher Deko. Ich bin nicht einmal sicher, ob sie ihren Kindern Weihnachts-Geschichten vorliest oder ihnen einen Adventkalender aufhängt. Kommerzialisiert findet sie Weihnachten, kitschig und übertrieben. Und den Stress, den ihr Weihnachten trotzdem macht, ohnehin lästig.

Und Weihnachten kann kommen: Deko gesehen bei Tchibo

Und Weihnachten kann kommen: Deko gesehen bei Tchibo

Wenn ihre Kinder nicht so klein wären, würde sie sich ins Flugzeug setzen und sich in eine Zeitzone retten, in der Weihnachten nicht diesen Stellenwert hat wie bei uns. Meint sie und fügt im nächsten Atemzug hinzu: „Weil wenn die Kinder den Christbaum in unserem Wohnzimmer bestaunen und ihnen der Mund offen stehen bleibt vor Entzücken, das will ich doch nicht versäumen.“

Fröhliche Weihnachten: Crackers bei Partytime.at

Fröhliche Weihnachten: Holly Berry Crackers bei Partydreams.at

Womit sich mir die Frage stellt: Kann dann noch die Rede von „Weihnachts-Muffel“ sein? Denn die Freude an Weihnachten mit ihrer Familie lässt sich Tina ja doch durch nichts und niemanden nehmen …

 

Fotos: Bonprix, Tchibo, Partydreams.at

 

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *