Gesunde Ernährung kann so gut schmecken

Ernährung umstellen via App

Sag mir was du isst …

Wie ich Euch hier hier (KLICK!) bereits offenbart habe, möchte ich dieses Jahr einiges ändern. Ganz besonders wichtig ist mir, meine Ernährung umzustellen, denn auch wenn ich nicht das Gefühl habe, total ungesund zu essen, so ist doch ganz schön viel Luft nach oben … 😉 Nun ja, mein erster Termin im Fitnessstudio, wo ich eingewiesen werde und ein Trainingsplan für mich erstellt wird, ist ein eineinhalb Wochen, doch ich war irgendwie total motviert, jetzt gleich und heute etwas zu ändern. Und weil es inzwischen ja Apps für alles gibt, war ich sicher, dass es auch eine zum Thema Ernährungsumstellung gibt. Ach was sag ich, es gibt unzählige!

Der erste Schritt

Bevor Ihr Euch vielleicht fragt: Ich bekomme für diesen Beitrag nichts bezahlt und habe auch keine Kooperation meine „Fitnesspläne“ betreffend. Ich mach das aus freien Stücken, recherchiere  nur für mich und schreibe daher auch ausschließlich über meine Erfahrungen. Mein Wunsch ist, fitter zu werden, gesünder zu essen und vor allem: Trotzdem zu genießen! 🙂 Denn Ihr müsst wissen: Ich koche, backe, esse und nasche sehr gerne! Auch meine Kinder sollen nicht plötzlich das Gefühl haben, dass ich nichts mehr essen will bzw. möchte ich Ihnen kein ungesundes Essverhalten vorleben. Mir war und ist es jedoch ein Anliegen, meine Ernährung umzustellen bzw. mich mal genauer damit zu befassen, WAS ich so esse und genau aus diesem Grund habe ich mir nach einiger Recherche nun die App YAZIO installiert.

Neue Ernährung mit „Partner“

An sich wollte ich einfach einen Kalorienzähler am Handy haben, der mir eben zeigt, wieviele Kalorien ich am Tag zu mir nehme. Dank YAZIO erfahre ich mehr und weiß, wie viele Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß und wieviel Fett ich täglich zu mir nehme bzw. aufnehmen „darf“, um mein selbst definiertes Ziel zu erreichen. Anfangs musste ich zwar ein bisschen Zeit investieren und diverse Werte (Startgewicht, Größe, Ziel etc.) eingeben, aber dafür wird nun auch wirklich von MEINEN Werten, meinen Zielen usw. ausgegangen. Das beste aber ist, dass man für jede Mahlzeit genau eingeben kann, was man gegessen hat – quasi Stück für Stück. Hierfür kann man direkt in der App unkompliziert nach (Grund)Nahrungsmitteln suchen, gefunden wird fast alles! Ich war zB echt überrascht, dass ich zwei Scheiben Roggenbrot der Hofer-Eigenmarke „Zurück zum Ursprung“ eingeben konnte … Die Kalorientabelle gibt´s übrigens auch online, falls Ihr akut etwas zu einem Eurer „Lieblingslebensmittel“ herausfinden wollt! 😉

Next steps

Mir hilft die YAZIO App jedenfalls ab heute, meine Mahlzeiten und Aktivitäten zu kontrollieren (man kann nämlich auch sportliche Leistungen hinzufügen) und meine eigene Ernährung besser kennenzulernen bzw. umzustellen. Auch wichtig: Ich werde endlich daran erinnert, mehr zu trinken, darauf vergesse ich leider viel zu oft … Ich habe mich übrigens gleich spontan für das PRO-Programm angemeldet und direkt mehrere der Rezepttipps abgespeichert. Morgen gibt´s zum Frühstück Bircher Müsli (das anders als meine Variante hier zubereitet wird), als Snack irgendwas mit Avocado – mein neuer Liebling, egal ob auf Brot (siehe Bild!)), im Salat oder zu Nudeln – und mittags oder abends möchte ich gerne mal diese Nudeln aus Zuchhini (Zoodles) ausprobieren. Ihr seht, an Motiviation mangelt es mir aktuell nicht – ich hoffe, mein Durchhaltevermögen nimmt sich ein Beispiel daran! 😀

 

Fotocredit: Pexels.com

Vorsätze immer aufschreiben

Vorsätze für 2018

Neues Jahr, neue Vorsätze

Normalerweise mache ich mir keine „Neujahresvorsätze“. Ich weiß nicht, ich fand es irgendwie immer blöd, Veränderungen nur zu Beginn eines neuen Jahres herbeizusehnen oder eben einen bestimmten, vorgegebenen Tag zum Anlass zu nehmen, etwas zu ändern. So von jetzt auf gleich.
Doch heuer ist alles anders, 2018 wird mein Jahr! 😀 Ich weiß zwar nicht, ob Ihr Euch Vorsätze macht oder gemacht habt, aber falls ja, freu ich mich über Euer Feedback. Meine Vorsätze für 2018 teile ich hier, dann habe ich nämlich gleich noch mehr Ansporn, ebendiese in die Tat umzusetzen …

Vorsatz 1: Mehr Sport, gesünder essen

Jaja, ich weiß, der Klassiker schlechthin. Aber ich möchte wirklich was an meinen Essgewohnheiten ändern! Als die Kinder noch kleiner waren, war ich täglich mit dem Kinderwagen unterwegs, schnellen Schrittes bin ich so täglich sicher eineinhalb bis zwei Stunden gegangen. Durch Stillen, kurze Nächte und den allgemeinen „Stress“ mit Kindern habe ich nichts zugenommen und war schlank wie nie. Nicht trainiert, aber schlank. Nun ja … Inzwischen sind meine Kids viereinhalb und sechseinhalb und wenngleich wir viel draußen sind – die zwei bewegen sich, ich aber eher nicht mehr soviel. Die Jause der Kinder ist ausgewogen und gesund, ich selbst nehme meist nix mit ins Büro oder schließe mich den Kollegen bei Bestellungen an. Aber 2018 nicht mehr, oder zumindest nicht mehr sooft! 😉 Ich habe mich im Fitnessstudio angemeldet, möchte gezielt trainieren (aktuell habe ich wirklich NULL Kondition …) und mich vor allem wieder gesünder und bewusster ernähren.

Vorsatz 2: Weniger Zeit vorm Laptop / Handy

Ich glaube, das ist inzwischen auch ein Vorsatz, den sehr viele haben. Überall liest man von „Digital Detox“, auch in meinem Freundeskreis verabschieden sich Leute immer wieder für gewisse Zeiten von Social Media bzw. lassen das Handy im Urlaub aus oder zuhaus. Ich persönlich verbringe auch arbeitsbedingt viel Zeit vorm bzw. hinter dem Laptop und mit meinem Smartphone, möchte die Zeiten mit beiden jedoch verringern. Kann ja nicht so schwer sein und früher ging es auch irgendwie ohne!

Vorsatz 3: Früher schlafen gehen

Da schreien viele Mamas vermutlich: „OH JA! Will ich auch!“ Meine Kinder schlafen inzwischen natürlich durch, aber Ihr kennt das ja:
„Ach, eine Waschmaschine geht sich noch aus …“
„Nur noch das eine Mail …“
„Also die nächste Folge von XY muss noch drin sein!“
Und schwups, sind zwei Stunden um und die Uhr zeigt fast Mitternacht an. Nur blöd, dass der nächste Tag wie immer um 5:45 beginnt! 🙁 Ich weiß, auch das ist ein Punkt, den ich genau wie gesündere Ernährung/mehr Bewegung und weniger Zeit vor Handy und Smartphone selbst in der Hand habe. Somit kann ich sofort damit loslegen!

Vorsatz 4: (Noch) Mehr genießen

Klingt vielleicht blöd, aber ja, „Mehr genießen“ ist auch einer meiner Vorsätze für 2018: Ich möchte mein Leben, meine Beziehung, meine Kinder, meine Eltern, Reisen, aber auch Alltägliches bewusster genießen bzw. schätzen. Genau wie jeder Mensch bin ich manchmal sehr unzufrieden oder konzentriere mich viel zu sehr darauf, was eben gerade nicht ist oder ich nicht habe(n kann). Klar, irgendwem geht´s immer besser, aber irgendwem auch immer schlechter. Jeder von uns trägt sein Päckchen und das Leben hält für uns alle immer wieder Überraschungen bereit – gute und erfreuliche, aber auch schlechte und solche, mit denen wir nie gerechnet oder die wir am liebsten gar nicht erst bekommen hätten. Dennoch haben wir nur dieses eine Leben und ich finde, es lohnt sich, ebendieses zu genießen! Machen wir es doch 2018 mal öfter wie kleine Kinder und begrüßen unsere Tage frisch und frei – genau dann haben sie nämlich die Chance, richtig gut zu werden!

Ich bin gespannt, wie es mir mit meinen Vorsätzen gehen wird …

Und Ihr? Welche Vorsätze habt Ihr so?

Vorsätze sind nicht in Stein gemeißelt ...

Zum Glück kann ich 365 Tage immer wieder neu starten! 🙂

 

Fotocredit: Pexels.com

DSC_8994

Geschenke, Dekoration und Weihnachtszauber

Unverhofft kommt oft …

Kommendes Wochenende ist es soweit: Endlich erster Advent! Meine Kinder fiebern dem Dezember schon seit Tagen entegegen („Mama, ist heute noch immer November?“) und wenngleich das bisschen Schnee, das in Salzburg schon gefallen ist, leider nicht liegen geblieben ist – langsam aber doch komme ich auch in Weihnachtsstimmung. Leider bin ich trotz ausgeprägter Weihnachtszeit-Liebe immer zu spät dran mit Deko, Kekse backen und Adventskranz besorgen. Wobei: Kekse haben wir heuer bereits gemacht, unser Rezept für gelingsichere Ausstechkekse habe ich sogar mit Euch geteilt (KLICK!) 🙂DSC_8996

Aber zurück zum Adventskranz: Den wollte ich unbedingt vor dem ersten Adventwochenende besorgen, denn ich weiß aus der Vergangenheit, dass wenige Tage vorm 1. Advent logischerweise wieder nur Exemplare übrig sind, die mir nicht gefallen bzw. die niemand haben wollte … 😉 Ich fuhr also auf gut Glück in einer meiner letzten Mittagspausen ins Lagerhaus Wals und wurde noch vor dem Eingang fündig – wunderschöne Adventskränze in allen Farben und Ausführungen. Check!

Deko, Geschenke und Weihnachtszauber

DSC_8990 DSC_8982 Doch es blieb nicht bei einem Adventskranz … 😉 Vor dem Eingang ist aktuell nämlich ein richtiger Weihnachtsbereich aufgebaut und hier gibt es alles, was Heim und Garten zur schönsten Zeit des Jahres noch hübscher macht! Kleine Engel, Bäumchen, Schlitten, Rehe, Wichtel, Laternen und natürlich auch Dinge, die sich ideal als Geschenke eignen, wie zB Servietten, Gestecke oder Windlichter.

DSC_8988Tolle Schleich Aktion

Auf meinem Weg zur Kassa wurde ich dann noch auf das gigantische Angebot an Schleich-Tieren und -Sets aufmerksam.

DSC_8953

Geschenke, Geschenke, Geschenke … Da leuchten die Augen kleiner Schleich-Fans!

Mein Zuckermädchen liebt Schleicht Tiere, ganz speziell die Pferde bzw. alles, was mit Pferden zusammenhängt. Da sie sehr gerne mit ihren Schleich Figuren spielt und diese auch begeistert sammelt, wird ihr heuriger Adventskalender mit Kleinigkeiten für ihre Schleich Pferde gefüllt sein.
DSC_8977Ich bin zwar generell gegen diese riesigen, überteuerten Adventskalender (weil ich finde, dass es in den Wochen vor Weihnachten wirklich nicht jeden Tag ein kleines Geschenk geben muss), aber andererseits sind meine zwei keine großen Schoko-Fans und so macht ein selbst befüllter Kalender mehr Sinn. DSC_8966

DSC_8956

Was ich generell an Schleich Figuren mag, sind u.a. folgende Punkte:

  • Unschlagbare Optik: Liebevolle und realistische Figuren bzw. Tiere im Miniaturformat
  • Alle Figuren sind robust, langlebig ökologisch einwandfrei und kindgerecht
  • Sie fördern die Kreativität der Kinder und regen die Fantasie an
  • Ideal für unterwegs, auf Urlaub oder zB auch im Wartezimmer

Tipp: Von 1.12. – 15.12.2017 gibt es im Lagerhaus Wals 20% auf alle Schleich Produkte!

Wenn Ihr also noch ein kleines Geschenk braucht oder sich Eure Kinder schon länger eines der gößeren Schleich Sets wünschen, ist jetzt wirklich der ideale Zeitpunkt, um zuzuschlagen.
DSC_3327-1500x996Aber sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt: Nur mit Schleich Tieren kommt Ihr bestimmt nicht aus dem Lagerhaus! 😉

 

Fotocredits: Isabel Müller