Schönmacher für Narben

Manchmal lassen sich kleinere oder größere Wunden nicht vermeiden. Da ist es dann wichtig zu wissen, was man gegen Narben auf Kinder- und Erwachsenenhaut tun kann. Wir haben Bi-Oil als Helferlein gegen Narben entdeckt!

Herbstzeit ist Wanderzeit. Jetzt lockt die Natur mit Farbspielen, die den Übergang von der warmen zur kalten Jahreszeit versüßen. Wir lieben es, den herbstlichen Farbenrausch mit der Familie zu beobachten und unseren Kindern so den Wechsel der Jahreszeiten zu vermitteln.

Freilich gibt es beim Wandern über Stock und Stein manchmal auch kleine Missgeschicke. Ein spitzer Stein oder ein im Weg liegender Ast genügt oft, um Kindern und auch Eltern Hautschrammen zuzufügen. Aber auch bei Rad- und Rollerausflügen geht es manchmal wild her. Und ist die Schramme im Gesicht, sorgen wir uns noch mehr um die spätere Ebenmäßigkeit unserer Haut.

 

Effektive Pflege in der Schwangerschaft: Bi-Oil ist mein Favorit!

Ebenmäßige Haut dank Bi-Oil: Mit dem Pflegeöl wirkungsvoll Narben behandeln.

 

Wir haben für solche Fälle Bi-Oil als Mittel unserer Wahl entdeckt. Das angenehm duftende Öl lässt sich ganz einfach auftragen und einmassieren. Und: Es ist für Kinder und Eltern, also für die Hautpflege der ganzen Familie geeignet.

Dehnungsstreifen und Narben in der Schwangerschaft den Kampf ansagen

Narben wirkungsvoll behandeln mit Bi-Oil

Die Narben einfach mit dem Bi-Oil „behandeln“ und meist ist schon nach kurzer Zeit vergessen, dass hier einmal eine Wunde war. Dafür sorgt vor allem der spezielle Inhaltsstoff von Bi-Oil: PurCellin.

Aber auch Inhaltsstoffe wie Vitamin A, Ringelblumenextrakt, die pflanzlichen Öle Lavendel und Rosmarin sowie das Öl der römischen Kamille tragen zu den besonders pflegenden Eigenschaften von Bi-Oil bei. (Über die positive Wirkung von Bi-Oil in der Schwangerschaft bzw. gegen Dehnungsstreifen haben wir Euch hier berichtet.)

 

Bi-Oil ist in Drogeriefachmärkten, Apotheken und im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich.

www.bi-oil.at

 

Fotos: Bi-Oil

Sponsored Content

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.