fridolin3

Experteninterview mal anders

Wenn es ums Schuhe kaufen geht, interessiert es Kinder meist wenig, welche Fragen Eltern ans Fachpersonal haben. Wie wäre es also, wenn die Antworten auf häufige „Elternfragen“ ein ganz besonderer Schuhexperte übernehmen würde?

fridolin1

In einem kurzen Moment konnte ich Fridolin alleine ablichten ;-)


Darf ich vorstellen? Das ist Fridolin, seines Zeichens Schuhexperte von Richter Schuhe. Wir freuen uns sehr, dass wir ihm einige Fragen zum Thema Schuhkauf bei bzw. mit Kids stellen durften und noch mehr freuen wir uns darauf, Euch bald unsere Richter Schuhe im Test zu zeigen, denn das Zuckermädchen und der kleine Panda durften sich neue modische Begleiter für ihre Füße aussuchen! 🙂
Zu den neuen Schuhen erhielten wir zwei (Gott sei Dank ZWEI! Aktuell streiten sich meine Kinder nämlich um alles und sei es nur die letzte Gurkenscheibe am Brett!) kleine Häkelbären und da wollte ich es mir nicht nehmen lassen, ein bisschen mit dem schuhbegeisterten Bären (na gut, er hatte eine fachkundige Souffleuse! 😉 ) zu plaudern. Ich selbst war beim Schuhkauf ehrlich gesagt schon so manches Mal unsicher, ob wir nun wirklich die richtige Größe gewählt haben, wie ich das überhaupt feststellen oder woran ich das merken könnte und vieles mehr. Daher bin ich sicher, dass ich mit diesen Fragen nicht alleine dastehe und weil Kinderschuhe eben nicht nur süß oder cool aussehen, sondern auch wirklich gut passen sollen, ist dieses Interview bestimmt für einige von Euch interessant!

  • Fridolin, wann brauchen denn Kinder eigentlich die ersten Schuhe?

    „Der richtige Zeitpunkt für den ersten Schuhkauf ist gekommen, wenn das Kind selbstständig auf eigenen Füßen sicher unterwegs ist und auch draußen ohne Hilfe läuft. Es ist aber immer noch das Beste, wenn die Schuhe nur draußen getragen werden – drinnen lieber weiter Barfuß laufen. Denn dabei kann das Kind den Boden unter den Füßen spüren und die richtige Balance und Koordination lernen.“

  • Es gibt doch bestimmt einige Punkte, die Eltern beim Schuhkauf beachten sollen - Kannst Du uns verraten, was besonders wichtig ist?

    fridolin2

    Fridolin gibt´s bei uns zweimal, „Brüderbären!“ wie meine Kinder sagen! :-)

    „Da kann ich Euch weiterhelfen:
    Nehmt Eure Kinder beim Schuhkauf unbedingt mit und lasst beide Füße vom Fachpersonal messen.
    Herausnehmbare Decksohlen erleichtern das übrigens ungemein: Man kann diese einfach herausnehmen und den Kinderfuß darauf stellen. Standard-Decksohlen können bei Bedarf einfach und rasch gegen orthopädische Einlegesohlen ausgetauscht werden.
    Beim Kauf nicht auf die Daumenprobe verlassen – die meisten Kinder ziehen nämlich ihre Zehen ein, wenn sie den Druck des Fingers spüren!
    Wir von Richter vermessen zudem alle Modelle und geben für jede Sohle den optimalen Passbereich in Millimeter an.“

  • Kinder achten oft nur aufs Design oder bunte Farben - Welche Eigenschaften sollte ein guter Kinderschuh aber auf jeden Fall haben?

    „Auf ein paar Eigenschaften würde ich nicht verzichten: Gute (Kinder)Schuhe sind atmungsaktiv, bieten optimalen Halt, haben flexible Sohle und eine herausnehmbare Decksole. Natürlich ist auch wichtig, dass man auf widerstandsfähige Materialien achtet, damit man lange etwas von den Schuhen hat. Kinder mögen zudem einfache Verschlüsse und ich würde empfehlen, Kinderschuhe zu kaufen, die ca. 12mm länger sind als die Füße selbst!“

  • Seit wann gibt es denn die Firma Richter und auf welches Schuhsegment habt Ihr Euch spezalisiert?

    „Unsere Schuhe gibt es seit 1893 und ganz egal ob Schuhwerk für Babys, Kleinkinder oder Heranwachsende: Unsere Aufgabe, die wir mit großer Leidenschaft erfüllen, ist es, das beste Schuhwerk für empfindliche Kinderfüße herzustellen. Dabei verbinden wir nicht nur Tradition mit Innovation, sondern auch die Anforderungen von Eltern und Kindern an den perfekten Schuh.“

  • Nenn uns doch ein paar Besonderheiten Eurer Schuhe und der Produktion ebendieser!

    „Richter Schuhe sind beinahe reine Handwerksprodukte. Die Modelle sind so designt, dass sie Kinder und Eltern sowohl optisch ansprechen, als auch die nötigen Features bieten, um im Alltag den hohen Ansprüchen beider gerecht zu werden. Außerdem werden sie aus hochwertigen Materialien sorgfältig hergestellt, damit sie alle Aktivitäten mitmachen und bei jedem Wetter für ein angenehmes Fuß Klima sorgen. Alle Richter Schuhe tagen das FAIR STEPPS SIEGEL, mit welchem garantiert wird, dass ausschließlich schadstofffreie, naturbasierende Materialien verwendet werden und weltweit nur mit Partnern zusammengearbeitet wird, die verantwortungsvoll mit unserer Umwelt umgehen.
    Auch hat Richter das FITMI Passformkonzept (= ein Schuh, zwei Weiten). Dieses Konzept ermöglicht eine individuelle Anpassung an den Fuß, da jeder Schuh neben der herausnehmbaren Decksohle zusätzlich mit einer zweiten Zwischensohle aus Vlies ausgestattet ist. Entfernt man diese Zwischensohle, erhöht sich das Gesamtinnenvolumen des Schuhs und bietet eine Weite mehr.“

  • Immer wieder hört man ja, dass Barfuß laufen eigentlich am besten sei. Gerade im Winter bzw. wenn Schule und Kindergarten starten, stehen aber „Patscherl" auf fast allen Eltern-Einkaufslisten. Was sagst Du zum Thema Hausschuhe?

    „Grundsätzlich sind Hausschuhe nicht verkehrt, aber sie werden dennoch öfter von Hausschlapfen, Bios, ersetzt. Barfuß gehen ist immer noch am gesündesten und beugt Schäden vor. Zusätzlich ist es ein super Ausgleich zu den Schuhen und eine Erholung für die kleinen Kinderfüße.“

  • Kinderfüße wachsen oft in kurzen Zeiträumen sehr schnell, stimmt´s? Wie weiß man dann, ob die Schuhe noch passen?

    „Ja sehr richtig. Bei Kindern im Alter von drei bis sechs Jahre sollte man alle drei bis vier Monate kontrollieren, ob die Schuhe noch richtig passen. Hier ein paar Details zum Wachstum:

    Im Alter von 1-3 Jahren ist mit einem durchschnittlichen Längenwachstum von 1,5 mm pro Monat zu rechnen.
    Im Alter von 3-6 Jahren wachsen Kinderfüße durchschnittlich 1 mm pro Monat (Länge).
    Im Alter von 6-10 Jahren wachsen Kinderfüße etwas weniger als 1 mm pro Monat (Länge)

    Um selbst festzustellen, ob ein Schuh auch in der Weite passt, ist eine Überprüfung durch händisch angefertigte Schablonen sinnvoll. Am besten stellst du dein Kind dazu Barfuß auf ein Stück Pappkarton und zeichnest den Umriss beider Füße nach. Ganz wichtig ist es bei den Zehen vorne noch ca. 12 mm hinzuzufügen. Diese Zugabe berücksichtigt dann den benötigten Schubraum, der ein natürliches Abrollen beim Gehen ermöglicht, sowie die Wachstumszone. Dann schneidest du die beiden Fußschablonen aus. Lassen sich die Schablonen leicht in die Schuhe hineinlegen, passen die Schuhe in Länge und Weite optimal.“

  • Welche Folgen können auftreten, wenn Kinderschuhe zu klein sind bzw. falsch ausgewählt wurden?

    „Das Tragen zu kleiner Schuhe kann zu gravierenden gesundheitlichen Spätfolgen führen. Zwar sind die Eltern von der Wichtigkeit passender Schuhe überzeugt, doch nicht alle Eltern wissen, dass Schuhe länger sein müssen als die Füße. Kinderfüße sind nicht einfach eine Miniatur-Ausgabe von Erwachsenenfüßen, sie sind viel weicher und biegsamer. Eltern sollten sich auch nicht auf die Aussage der Kinder verlassen, da das Nervensystem und Urteilsvermögen von Kindern noch nicht genug entwickelt ist und sie nicht spüren ob ein Schuh zu klein ist oder drückt. Wenn zu kleine Schuhe über einen längeren Zeitraum getragen werden, kann es zu Stauchungen, Entzündungen und krankhaften Gelenkveränderungen kommen. Es sollte daher bei der Behandlung und Vermeidung von Folgeerkrankungen unbedingt ein Orthopäde aufgesucht werden.“

8 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] bei dem Ihr mehr über die Firma Richter und das Thema Schuhkauf mit Kids erfahrt, findet Ihr hier (KLICK!). Und was bei Richter Besonderheiten bzgl. Passform und Sicherheit sind, habe ich Euch hier (KLICK!) […]

  2. […] Noch mehr über das Unternehmen, seine Geschichte und Grundsätze erfahrt Ihr übrigens in unserem Experten-Interview der besonderen Art … Habt Ihr denn schon Schuhe für die kommenden, wärmeren Tage […]

  3. […] einiger Zeit hatten wir das Vergnügen, Richter Maskottchen Fridolin zum Thema Kinderschuhe zu interviewen. Das österreichische Unternehmen Richter Schuhe, das wahrscheinlich viele von Euch kennen, gibt […]

  4. […] unsere neueren LeserInnen möchte ich unbedingt auf unser Experteninterview zum Thema Kinderschuhe hinweisen. Fridolin, das Maskottchen von Richter Schuhe, hat uns hierfür Rede und Antwort […]

  5. […] dass es sich hier um Qualitätsschuhe handelt, die ihresgleichen suchen.  Wie Ihr schon hier und hier nachlesen konntet, entwickelt das österreichische Unternehmen Richter seit 1893 kindgerechte […]

  6. […] konntet Ihr ja hier ein Experteninterview zum Thema Kinderschuhe lesen. Fridolin, das Maskottchen von Richter Schuhe, hat uns Rede und Antwort gestanden und für […]

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *