Duftig!

Eltern zu sein ist schon mal schweißtreibend. Was tun?

Im Familienalltag kommen wir manchmal ordentlich ins Schwitzen! Da heißt es gewappnet sein, um nicht unangenehm aufzufallen. Nachdem Deos kürzlich zu unrecht in Verruf gekommen sind, stellt sich die Frage: Wie schützt man sich am besten vor Gerüchen? Wichtig zu wissen ist, dass Deos kein Aluminium in Form von Aluminiumsalzen (ACH) enthalten, Antitranspirantien hingegen schon.

So zu verdammen wie vielfach gedacht scheinen aber auch die Antitranspirantien nicht zu sein. Dr. Heiner Max, Leiter globale Forschung und Entwicklung Nivea Deo, führt aus: „Aufgrund erster wissenschaftlicher Studien sowie der chemischen Eigenschaften der von uns verwendeten Aluminiumsalze gehen wir davon aus, dass die Aufnahme von Aluminium über Antitranspirantien extrem gering und absolut unbedenklich ist. Um noch präziser abschätzen zu können, wie hoch genau die minimale Aufnahme von Aluminium über Antitranspirantien über die Haut ist, wird zurzeit auf europäischer Ebene eine umfangreiche Studie durchgeführt.“ (Zum Interview)

Aluminiumsalze sind jedenfalls nicht nur in Antitranspirantien enthalten, sondern kommen auch in der Natur vor. So werden sie über das Wasser und Nahrungsmittel aufgenommen und zwar in höherer Konzentration als über Kosmetika.

Wer auf Nummer sicher gehen will, findet aber auch Produkte, die als Aluminium-frei ausgewiesen sind. Deos vermindern zwar im Unterschied zu Antitranspirantien nicht das Schwitzen selbst, aber überlagern durch feine Gerüche die unannehmen. Diese entstehen übrigens durch Bakterien auf der Haut, die Fette und Eiweiße abbauen. Der Schweiß riecht nämlich eigentlich gar nicht, sondern tut uns sogar Gutes: Er reguliert unseren Wärmehaushalt. Nicht umsonst hat unsere Haut zwei bis drei Millionen Schweißdrüsen.

Wohlfühlen in jeder Lebenslage: Wir mögen den eher herben Duft und greifen zur Sicherheit zum Deo ohne Aluminium!

Nivea Deo fresh comfort neu
Spray 150 ml um ca. € 2,99
Roll-On 50 ml um ca. € 2,99

Fotos: © Nivea

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *