Anbraten und Einkochen

Männer verdienen durchaus einen Platz in der Familien-Küche. Wir erzählen, warum!

Die Zeiten, in denen die Küche das Hoheitsgebiet unserer Liebsten war, sind definitiv vorbei. Die Küche wird mehr und mehr von uns kochenden Männern zurück erobert. Und das ist gut so! Schafften wir es früher maximal, ein Nudelfertiggericht in der Mikrowelle zu wärmen, zaubern wir heute im Nu eine kulinarische Kreation.

Lieblings-Schnitzel? Einmal anders!

Lieblings-Schnitzel? Einmal anders!

Zugegeben, so wie im Werkzeugkasten nur das beste Werkzeug Platz hat, setzen wir auch in der Küche auf edle geschmiedete Messer, schöne gusseiserne Pfannen, Gewürze aus dem Orient und frische Zutaten aus der Region. Dazu kredenzen wir keinen Wein aus dem Tetra Pack sondern aus dem Eichenfass vom Topwinzer. Denn am Ende tun wir all das auch für ein wenig für Ruhm und Ehre. Schließlich geht ja wahre Liebe durch den Magen.

Männerkochschule

So betrachtet trifft es sich gut, dass Thomas Krause sein Buch „Männerkochschule“ auf den Markt gebracht hat. Thomas Krause ist gelernter Koch und kochte in der französischen Sterne-Gastronomie ebenso wie in Italien, Südafrika oder heute in Deutschland. Seit 1999 gibt er Kochkurse und verrät dabei hilfreiche Tipps und Tricks. So manche hat er in seinem Buch niedergeschrieben.

Von den Basics …

Da noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, schon gar nicht in der Küche, werden in dem Buch eingangs die Basics beschrieben. Dazu gehören die wichtigsten Küchenutensilien wie Pfannen, Töpfe, Kochlöffel etc. Aber auch wird erklärt wie man frisches Obst und Gemüse erkennt oder ob das angebotene Fleisch frisch ist. Und da man(n) auch ein wenig mit den Augen isst, wird auch der perfekt gedeckte Tisch beschrieben. Denn in der Hektik kann man schon mal unsicher werden, ob der Brotteller nun rechts oder links hingehört.

… bis zur Raffinesse

Wer nun glaubt, ein Kochbuch für Männer beschreibe ausschließlich das Auflegen von Fleisch auf den Holzkohlegrill, der irrt. Das Rezeptangebot erstreckt sich von Snacks und Vorspeisen wie Ravioli, geflämmtes Rinder-Carpaccio oder Kartoffelcremesuppe über Fleischiges wie Rinderfilet in Pfeffersauce, Roastbeef, Krustenbraten mit Biersauce bis hin zum Rehrücken mit Kräuter-Crêpe-Mantel. Wer es gerne etwas leichter hat findet auch passende Rezepte für Fische, Meeresfrüchte oder auch vegetarische Gerichte.

Wenn es danach noch ein paar Kalorien sein dürfen, gibt es am Ende des Buches noch zahlreiche Rezepte für Kalorienbomben. Abgerundet wird das Angebot durch einfache Kreationen für Marinaden, Saucen oder Dips. Kurz gesagt, einfache Kochrezepte ohne Schnickschnack, aber dafür mit besten Zutaten und kleinen Raffinessen.

So muss es zum Beispiel nicht immer das klassische Wiener Schnitzel sein, sondern es sind auch andere Panaden-Variationen denkbar (Mengenangaben für 4 Schnitzel):

  • Virginia-Schnitzel
    200g Semmelbrösel mit ½ TL schwarzem Pfeffer, ½ TL Paprikapulver, 1 TL Thymianblättchen, 1 Messerspitze Lebkuchengewürz und 1 Messerspitze Knoblauchpulver mischen – ideal für Hähnchenschnitzel oder –nuggets.
  • Thai-Schnitzel
    200g Semmelbrösel mit 3 gehackten Kaffir-Limettenblättern, ¼ TL Chiliflocken, ½ TL Szechuan-Pfeffer, ¼ TL zerstoßenen Koriandersamen, ¼ TL Ingwerpulver und dem Abrieb von 1 Bio-Limette mischen.
  • Toscana-Schnitzel
    200g Semmelbrösel mit ½ TL Paprikapulver, 1 TL Kräutern der Provence, ¼ TL weißen Pfeffer und 1 Messerspitze Knoblauchpulver mischen.

 

Wenn Männer den Kochlöffel schwingen

MännerkochschuleDie „Männerkochschule“ von Thomas Krause umfasst in der gebundenen Ausgabe 176 Seiten und beschreibt das geballte Kochwissen fürs starke Geschlecht. Falken Verlag, www.randomhouse.de/Buch/Maennerkochschule/Thomas-Krause/e479411.rhd

 

Fotos: Aus dem Buch: Männerkochschule, Falken Verlag

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.