tape-measure-1186496_640

Neue Lieblings-Nähbücher

Diejenigen von Euch, die hier schon länger mitlesen, wissen ja, dass ich vor einiger Zeit zu Nähen begonnen habe. Ich hab nicht viel Zeit für mich allein und hatte wirklich überhaupt gar keine Kenntnisse, bin also blutige Anfängerin.

Und gerade deshalb ist es für mich super, wenn ich Anleitungen und Inspirationen bekomme, sei es bei diversen Blogs, auf Pinterest oder eben in Büchern. Ich liebe Bücher und muss gestehen, dass es mir neben Koch- und Backbüchern nun eben auch „Nähbücher“ angetan haben. Es ist einfach wunderbar, seitenweise selbstgemachte Einzelstücke zu bewundern und wenngleich ich selbst nichtmal die Hälfte nachschneidern könnte – so realistisch bin ich 😉 – so mag ich es abends trotzdem total gern, mir die Bücher anzusehen und meine Favoriten zu markieren. Irgendwann kann ich das auch! Und bis dahin nähe ich einfach die Sachen, die explizit für Anfänger gekennzeichnet sind, denn Erfolgserlebnisse sind nicht nur für Kinder wichtig … 😉 Hier stelle ich Euch also meine aktuellen Nähbuch-Neuentdeckungen vor und Ihr könnt alle vier gewinnen!

nähen2

Den Anfang machtSEW HAPPY Nähen mit Jolijou(Andrea Müller, Christophorus Verlag)

Ein knallbuntes Feuerwerk an Nähprojekten, Rezepten und DIY-Tipps. Andrea Müller, die Autorin des Buchs, ist bekannte Bloggerin und Stoffdesignerin und genauso fröhlich und einzigartig wie ihre Stoffe sind auch ihre tollen Näh-Ideen. So zeigt sie Anleitungen für Fuchs-Topfhandschuhe, Rezepthefthalter oder hübsche Taschen. Anhand detaillierter und leicht verständlicher Step-by-Step Bilder kann man gut nachvollziehen, was gemeint ist und auch die Auflistungen von Materialien und Vorbereitungsschritten finde ich persönlich super. Abgesehen davon macht es einfach Spaß, dieses fröhlich-ausgefallene Buch anzusehen. Und für mich als Nicht-Kaffeetrinkerin ebenfalls eine Offenbarung: Das Rezept für Chai-Schokolatte … Mhhh!

Weiter geht´s mit NÄH DIR DEIN KLEID“ (Rosa P., Christophorus Verlag)

nähen3Wenn ich könnte, würde ich jeden Tag ein Kleid tragen. Ganz ehrlich, ich mag Kleider so, so, sooo sehr! Leider gibt es aber selten Kleider, die mir gefallen, also so richtig. Kleider, die einen tollen Schnitt haben, schöne Muster und – auch nicht unwichtig – einen fairen Preis. Nun ja, Stoffe sind zwar auch nicht immer billig, aber ich kann dafür wirklich Kleider aus genau den Designs nähen, die mir gefallen!  Mit den Schnitten aus diesem Buch kann man aus Jersey-Stoffen und nach Baukastenprinzip genau das Kleid nähen, das man sich wünscht. Das funktioniert, weil man Röcke, Oberteile und Ärmel nach Wunsch kombinieren kann und so immer ein einzigartiges Modell kreiert. Was mir an diesem Buch auch ganz besonders gefällt: Die Kleider wurden an normalen Frauen mit normalen Figuren fotografiert – man bzw. Frau kann sich also wirklich vorstellen, wie die Kleider an verschiedenen Figurtypen aussehen.

nähen4

Natürlich hab ich auch ein Buch zum Thema „Nähen für Kinder“ unter meinen Favoriten und zwar das lillestoff-Buch MEINE LIEBLINGSKLEIDER Selbstgenähtes für Jungs & Mädels“ (Christophorus Verlag).

Ach, für (Klein)Kinder sieht ja alles süß aus, aber in diesem Buch finden sich ein paar wirklich besonders niedliche Sachen, zum Beispiel ein Märchen-Cape, freche Unterwäsche oder ein schickes Wickelkleid. Aber auch tolle Polo- und Raglanshirts für Jungs oder ein einzigartiger Spieleteppich werden vorgestellt. Für mich sind aktuell zwar die meisten Schnitte noch zu schwer, aber wirklich alle in diesem Buch gezeigten Schnittmuster brüllen förmlich: „Näh mich nach!“ Was für nähbegeisterte LeserInnen auch interessant sein dürfte: Die Autorinnen der beliebten lillestoff-Stoffe stellen sich in diesem Buch vor und zudem sind alle Schnitte von ihnen entworfen und probegenäht worden!

Und last, but not least – etwas für Mädchenmamis 😉nähen1
Noch mehr als Kleider für mich liebe ich wohl nur Kleider für mein Zuckermädchen. Und ganz ehrlich – entzückendere als in dem Buch KINDERKLEIDER Nähen für Größe 86 bis 128“ (Kirsi Etula, Sunna Valkeapää-Ikola, Bassermann Inspiration) hab ich selten gesehen! Elf Kleider für Mädchen von 18 Monaten bis 8 Jahren mit vielen Rüschen, facettenreichen Details und vielen Abwandlungsmöglichkeiten dürften wirklich für jeden Geschmack das perfekte Modell garantieren, egal ob Prinzessin oder Räubertochter. Besonders niedlich sind auch die Schnittmuster für Puppenkleidchen (yeah, Partnerlook!) oder Anleitungen für selbstgenähte Teebeutel und Haarschmuck. Überhaupt gibt es so viele Inspirationen (auch kreative Spiel-Ideen!) in diesem wunderschön bebilderten Buch, die Aufnahmen darin sind wirklich besonders gelungen. Man sieht den kleinen Models den Spaß beim Vorführen auf den Fotos richtig an …

Na, seid Ihr neugierig geworden? Und möchtet Ihr am liebsten auch eines der Bücher haben bzw. etwas daraus nähen? 😉 Dann bitte hier entlang – macht gleich bei unserem Gewinnspiel mit!

Titelbild: Pixabay

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *