Stubaital deluxe

Familienparadies Stubaital

Urlaub mit beeindruckender Gletscherkulisse und Familien-Attraktionen, die ihresgleichen suchen …

Aktivurlaub vom Feinsten

Wenn es bei uns früher hieß: „Kinder, wir gehen wandern!“, muss ich ehrlich gestehen, dass mein Bruder und ich eher mäßig begeistert waren. Dass ich später einmal einen „Wanderurlaub“ mache – ja diesen sogar in vollen Zügen genieße! – hätte ich mir damals nie vorstellen können 😀
Nun, seit ich erwachsen bin und besonders seitdem ich selbst Kinder habe, bin ich ein totaler Wanderfan geworden! Man ist an der frischen Luft, bewegt sich und überhaupt ist es in den Bergen und auf Almen einfach wunderschön.
DSC_7053Wer uns auf facebook folgt, weiß, dass wir einige Tage im Stubaital verbracht haben und ich kann Euch eines vorweg sagen: Urlaub im Stubai bietet soviel mehr als „nur“ traumhafte Wanderwege, besonders für Familien. Aber eins nach dem anderen … 🙂 Eine knappe Dreiviertelstunde von Tirols Landeshauptstadt Innsbruck entfernt erwartet uns neben herrlichem Postkarten-Panorama auch unser Domizil für die nächsten Tage: Das 4*s Hotel Alpeiner in Neustift.
DSC_7118Die Kids sind neben dem genialen Badeteich sofort von den vielen Fallschirmen begeistert, die sie vom hoteleigenen Spielplatz beobachten können – der Landeplatz liegt nämlich nur ein paar Meter vom Hotel entfernt. Dank Stubai Super Card haben wir freie Nutzung der Bergbahnen und können den Fallschirmspringern auch beim Absprung vom Elfer zusehen – die Gondel auf diesen Berg befindet sich nämlich auch nur ein paar Schritte vom Hotel entfernt. Bei der Gelegenheit bestaunen wir auch gleich noch die größte begehbare Äquatorialsonnenuhr des Alpenraums, die sich ebenfalls nahe der Bergstation am Elfer befindet.
DSC_7073Von hier aus könnten wir nun über zahlreiche Wege aller Schwierigkeitsgrade weiter zu diversen Almen wandern, doch wir bleiben mit den Kindern noch nahe der Bergstation und genießen den Ausblick und die Sonne. Vor dem Abendessen kühlen wir uns noch im Badeteich ab – herrlich!
DSC_7090

Abenteuer Gletscher

Am nächsten Tag starten wir mit der neuen 3S Eisgratbahn auf den Stubaier Gletscher. Und dank Echtledersitzen, 360 Grad-Panoramaverglasung und gratis WLAN wird bereits die Fahrt auf den Gletscher zu einem besonderen Erlebnis! Viele Wanderer steigen bereits bei der Mittelstation aus, doch wir fahren weiter bis ganz nach oben und blinzeln beim Aussteigen fasziniert auf die umliegenden Berge und die einzigartige Landschaft.
DSC_7126
DSC_7152
Gott sei Dank hatten wir phänomenal schönes Wetter, denn so können wir nach dem Besuch der Eisgrotte (ein Muss mit Kids!) auch den unbeschreiblichen Ausblick von der Aussichtsplattform TOP OF TYROL genießen, die sich auf 3.210 Metern Höhe befindet und neun Meter über den Fels hinausragt – WOW! Es verwundert wirklich nicht, dass dieser Platz zu den weltweit schönsten Aussichtsplattformen gekürt wurde …
DSC_7161Danach gönnen wir uns ein herrliches Mittagessen im Bergrestaurant Eisgrat auf 2.900m. Auf der Karte finden sich abwechslungsreiche, österreichische Gerichte und Spezialitäten vom Holzkohlegrill (nur bei Schönwetter). Was ich für Familien immer wichtig finde: Speisen, die den Kids schmecken und generell Essen zu erschwinglichen Preisen. Für beide Punkte kann ich „Daumen hoch“ geben, wir waren wirklich begeistert von Auswahl, Qualität, Menge und Preisen der Gerichte!
DSC_7178

Lieblingsspielplatz Natur

Nach dem Essen ging´s weiter zum Kids Park Klaus Äuele. Hier gibt es für abenteuerlustige Kinder u.a.:
• Niederseilgarten aus Natursteinen und natürlich belassenen, hochwertigen Hölzern
• Wackelband und Doppel-Schaukel
• Flying Fox
• Abenteuerspielplatz
• Floß, Wassermühle und viele Plätze zum Planschen und Matschen

Wir genießen einen superschönen, kurzweiligen Nachmittag und sind am Abend hungrig und müde. So und nicht anders muss ein Urlaubstag sein! 😉
DSC_7243

DSC_7191An unserem letzten Tag wollen wir noch einmal Wasserspaß pur erleben und machen uns auf zum neuen Serlespark – unserem erklärten Lieblingsplatz im Stubaital! Hier warten drei Speicherseen und ein richtiges Wasserspielareal. Der kleine Panda und das Zuckermädchen sind begeistert von der Zapfen-Schwemmanlage, dem Wildwasserlauf und – erneut – dem Floß, das sie eine Zeitlang ganz für sich alleine haben (früh aufstehen lohnt sich! 😉 ).

DSC_7303
DSC_7314
Nachdem wir lange geplanscht und gespielt haben, fahren wir mit dem Serleszug, der Ausflügler und Wanderer von der Bergstation bis zum bekannten Kloster Maria Waldrast und retour befördert. Man kann unterwegs unkmompliziert zu- bzw. aussteigen und Fahrer Laurin unterhält uns mit lustigen Anekdoten und Informationen rund ums Stubaital bzw. den hier geltenden Traditionen – er zeigt etwa einen echten Juchizer inkl. Echo! 😀
DSC_7338
DSC_7344
DSC_7356
Nach einem herrlichen Essen im Bergrestaurant Koppeneck (erneut vielfältige Auswahl zu wirklich guten Preisen – wenn ich die Fotos sehe, bekomme ich gleich wieder Hunger … 😀 ) sausen wir mit der Sommerrodelbahn Serlesblitz hinunter ins Tal.

DSC_7358
Ihr seht also – im Stubaital kann man soviel mehr als „nur“ Wandern! 😀 Wir haben noch beim Einsteigen ins Auto beschlossen, dass wir ganz bald wiederkommen. Denn egal ob Sommer oder Winter, hier ist immer was los und speziell für Kinder aller Altersgruppen wird viel geboten. Falls Ihr nun auch Lust bekommen habt, das Stubaital zu besuchen, findet Ihr verschiedenste Angebote für abwechlsungsreichen (Familien)Urlaub hier.

FOTOS: Isabel Müller

4 Antworten
  1. Anna says:

    Das sieht einfach traumhaft aus! Danke für den schönen Bericht, wir wohnen in der Gegend Oberösterreich, da haben wir es nicht sooo weit ins Stubaital – merke ich mir! VG Anni

    Antworten
  2. BELLA says:

    Boah, da möchte man ja sofort hin – meine Kinder sind im selben Alter und wenngleich wir eine etwas längere Anreise hätten, wäre es die Gegend dort wohl wert! 🙂 Danke für die Tipps, der nächste Sommer kommt bestimmt! Bella

    Antworten
  3. Gabriel says:

    Österreich ist schon ein schönes Fleckchen Erde. Bei Tirol habe ich immer nur die Klassiker Kitzbühel oder Innsbruck im Kopf – das Stubaital scheint aber viel interessanter zu sein. Herzlichen Dank für die Tipps – als Familie muss man offenbar genau dort urlauben!
    Grüße, G.

    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *