Geborgen im Babytuch

Innovativer Babyliebling: Babytuch

Manche Babys würden am liebsten permanent getragen werden. Mit den fröhlich-bunten Babytüchern fällt das leicht!

Ganz nah bei Dir …

Rückblick. Mein Mann und ich hatten schon sehr bald das Gefühl, dass es unserer Tochter am allerbesten geht, wenn wir sie ganz nah bei uns getragen haben. Unser Sohn war zwar schon auch gern in der Babytrage, aber auch Spazierfahrten im Kinderwagen waren kein Problem. Ganz anders erging es uns mit unserer Kleinen. Sobald wir nur versucht haben, sie abzulegen, schrie sie wirklich herzerweichend. Wenn ich kochte oder meinen Sohn versorgte, brüllte sie sich oft richtig in Rage. Ich suchte also nach einer Möglichkeit, sie sooft wie möglich unkompliziert und angenehm tragen zu können und entdeckte so das innovative Babytuch!

SONY DSC

Das Babytuch funktioniert mit Babys und Kleinkindern!

Nun fragt Ihr Euch vermutlich, was so besonders an diesem Babytuch ist? Nun, das kann ich Euch verraten: Es ist eine richtig tolle Alternative zu Tragetuch und anderen Tragehilfen, bei der nichts gewickelt, gebunden oder eingestellt werden muss. Es gibt außerdem keine Knoten oder Tuchbahnen, man schlüpft ganz einfach nur rein, setzt sein Baby oder Kleinkind rein und fertig! Weitere Punkte, die uns beim Babytuch überzeugt haben:
• Es ist supereinfach und schnell angelegt.
• Es ermöglicht einen ergonomisch korrekten Sitz.
• Es gibt 12 Farben und 12 Größen – beides individuell wählbar.
• Man kann die Babytücher 32 Tage umtauschen oder zurückgeben!
• Es ist nicht nur schadstoffgeprüft, sondern auch schadstofffrei.
• Made in Austria:
Die Garne werden in Österreich gefärbt, die Stoffe in Traditionsbetrieben gewebt, der Zuschnitt erfolgt in Henndorf und genäht werden die Babytüchern von (jungen) Müttern aus der Umgebung – BRAVO!!! 😀

Die Erfinderin? Eine Vierfachmama!

Hinter der genialen Idee des Babytuchs steckt Andrea Unger aus Henndorf bei Salzburg. Sie selbst ist nicht nur doppelte Magistra und Doktorin, sondern auch Mama von vier Jungs – Erfahrung mit „Traglingen“ hat sie also definitiv! 🙂 Nachdem sie auf ihren selbstgenähten Prototypen viel positives Feedback bekam, hat sie die (Geschäfts)Idee zum Babytuch professionell aufgezogen und begeistert seitdem Hebammen, Kinderärzte und natürlich Eltern!

Es gibt übrigens drei Tragepositionen bzw. Möglichkeiten, die Babytücher zu verwenden:
• Die Wiege (ab Geburt, EIN Tuch)

• Die Kreuztrage (ab der ersten Woche, ZWEI Tücher)

• Der Hüftsitz (ab sechs Monaten, EIN Tuch)

Na, was sagt Ihr? Seid Ihr ebenso begeistert wie wir? Ich habe das Babytuch übrigens wirklich noch weit über das Babyalter hinaus benutzt, meine Tochter hat es auch im Kleinkindalter geliebt und wir haben es erst schweren Herzens weitervererbt, als ein neues Baby in der Familie dringenden Kuschelbedarf angemeldet hat … 😉 Wenn Ihr jetzt denkt: „Genau so ein Tuch bräuchte ich auch!“, dann macht unbedingt bei unserem aktuellen Gewinnspiel mit. Wir verlosen nämlich zwei Babytücher nach Wahl an Euch! Hier geht´s lang (KLICK!)!

 

 

Fotos: Hersteller

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *