Rucksack

Mein Begleiter: der Kult-Rucksack!

Rucksack-Klassiker neu entdeckt: Ab 6.6.2017 ist der Kamarg wieder zu haben!

Manner Schnitten, Schwedenbomben, Mozartkugeln … Wir lieeeeeben unsere österreichischen Kult-Marken. Und seit genau jetzt gehört dazu auch eine weitere Marke: Kamarg. Der Rucksack im Retro-Stil hat das gewisse Etwas, finden wir. Und erinnern uns an viele, viele Wanderungen, die wir schon mit ihm gemacht haben. Ebenso hat er uns in die Schule und auf die Universität begleitet. 🙂

Retro-Rucksack für die ganze Familie

Qualität überdauert eben die Zeit und die Generationen. Gegründet wurde das Unternehmen ursprünglich 1949 in Graz. Herbert Margutsch und sein Vater statteten österreichische Bergwanderer und Abenteurer mit hochwertigen Rucksäcken aus.

Rucksack für Generationen: Kamarg

Rucksack für Generationen: Kamarg

 

In den 50ern und 60ern wurde Kamarg ein Bestseller unter den Rucksäcken – 1960 belieferte Kamarg knapp 2.000 Sportgeschäfte in der Alpenregion. Viele Exemplare überdauerten seit damals.

Das große Comeback

Franz Drack bringt den Kamarg wieder auf den Markt

Franz Drack bringt den Kamarg wieder auf den Markt

Nun hat Franz Drack den Kult-Rucksack zu neuem Leben erweckt. 2014 entdeckte Drack einen alten Kamarg und hatte die zündende Idee, diese Kultmarke wiederzubeleben. Franz Drack: „Seit meinem Fund auf dem Dachboden meiner Eltern wuchs in mir die Überzeugung, dass etwas Nachhaltiges und Gutes da verloren gegangen war. Manchmal muss man sich auf etwas Bewährtes besinnen um mit etwas Neuem voran zu gehen.“

Was im Juni 2014 mit einem Traum begann, wird jetzt Realität. Ein Crowdfunding auf Kickstarter und mehr als drei Jahre Entwicklungsarbeit am Produkt, Sicherstellung der Nachhaltigkeit in der Herstellung sowie Klärung von Geschichte und Markenrechten machen es möglich.

Qualität und Liebe zum Produkt

Fast jedes Detail des Kamarg entspricht dem Original. Verändert wurde nur der Segelstoff. Im Gegensatz zum Original ist der jetzt wasserabweisend. Außerdem gibt es erstmals einen Regenschutz für den Kamarg, um ihn etwa beim Fahrradfahren und auf Wanderungen besser zu schützen. Praktisch, finden wir. 😉

Die Liebe zum Detail ist dem Katarg heute ebenso wie früher anzusehen. Hochwertige Materialien wie echtes Leder und robuster Segelstoff sorgen für seine Langlebigkeit. Das bewährte Seil-Tragesystem beruht übrigens auf einem Patent eines Tragegestells für Kohle aus den 20er Jahren. Dieses Tragesystem erlaubt eine gleichmäßige Gewichtsverteilung und ermöglicht so eine Reduktion der Polsterung auf den Riemen und insgesamt ein leichteres Gesamtgewicht des Rucksacks.

Wir freuen uns jedenfalls schon auf unsere nächste Wanderung. Ratet mal, wer unbedingt dabei sein wird? 😉 😉

 


Wo und wann ist der Kamarg zu kaufen?

  • Bestellen kann man die Rucksäcke ab 6. Juni 7 Uhr auf der Kickstarter Projektseite bzw. auf www.kamarg.at.
  • Die Lieferung der Rucksäcke erfolgt dann Anfang September! Für die Rucksäcke wird ein spezieller Canvasstoff mit den eigenen Kamarg Farben (beige, blau und rot) verwendet, weshalb der Produktionsanlauf etwas dauert. Auch bei den Rohstoffen und in der Verarbeitung legt Kamarg höchsten Wert auf Qualität.
  • Ab August wird der Rucksack dann regulär im Webshop auf kamarg.at und bei Händlern verfügbar sein.
  • Kamarg könnt Ihr außerdem am Fifteen Seconds Festival in Graz erleben: http://fifteenseconds.co Fifteen Seconds Festival 8. – 9. Juni 2017 | 09:00 – 20:00 Uhr
    Stadthalle Graz, Austria
  • Der Kamarg wird in Geschäften € 120.- kosten. Auf Kickstarter wird er am Einführungstag für 24 Stunden € 70.- kosten, für die ersten 500 Besteller dann € 80.-, danach € 90.- (für die gesamte Dauer der Kickstarter Kampagne).

 

 

Foto: © Kamarg 

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *