Kinder brauchen Bewegung: Fit mach mit!

Wichtig für den Nachwuchs: Kinder brauchen Bewegung – daher heißt es mit gutem Beispiel vorangehen und den Bewegungsdurst bloß nicht stoppen.

Eine gesunde Lebensweise wird uns schon längst nicht mehr in die Wiege gelegt, ist aber erlernbar. Je nach den Gewohnheiten in ihrer Familie werden manche Kinder eher als träge Couch-Potatoes aufwachsen als andere. Überraschend viele Kids berichten am Montagmorgen in der Schule, dass sie ihr Wochenende ausschließlich mit Fernsehen, Gameboy-Spielen und McDonald`s-Besuchen verbracht haben. Aber: Kinder brauchen Bewegung, und zwar nicht zu knapp.

Kinder brauchen Bewegung mit Spaß-Faktor

Bewegung ist das Mittel Nummer Eins, um Kinder gesund zu erhalten. Also: Selbst mit gutem Beispiel vorangehen und Bewegung in den Alltag einbauen. Das hilft nicht nur der Gesundheit des Nachwuchses, sondern auch der von Mama und Papa.

  • Lassen wir das Auto für kleine Strecken stehen – gehen wir zu Fuß oder schwingen wir uns auf das Fahrrad.
  • Im Stiegenhaus: Nächstes Mal nicht den Lift nehmen, sondern über die Treppen hinauf in den dritten Stock. Wenn uns beim ersten Mal noch die Puste wegbleibt, geht es die nächsten Male bestimmt schon leichter, versprochen.
  • Ein Trampolin hat in (fast) jeder Wohnung Platz: Es gibt extra-kleine, sowie faltbare Modelle. Die sind unter dem Sofa oder Bett gut untergebracht, wenn sie nicht benützt werden.
  • Eine Matratze vom Bett auf den Boden legen und als Fläche zum Toben umfunktionieren – damit ist die Fläche zum Tollen klar umgrenzt und ungefährlich.
  • Legt als Familie eine Turn-Stunde ein und macht Euch gegenseitig Übungen vor, die alle anderen nachmachen. So bleiben Kinder und Eltern in Form!
  • Als Pause zwischen Lerneinheiten Bewegung machen: Hampelmann oder Einbein-Hüpfen brauchen nicht viel Platz und machen Spaß!

Austoben erwünscht

Zusätzlich sollten wir unseren Kindern gezielt Möglichkeiten bieten, sich an der Luft nach Herzenslust auszutoben. Auf dem Spielplatz oder im Garten wird es mit Freunden bzw. interessanten Spielgeräten bestimmt nicht langweilig.

Aber auch spannend gestaltete Familienausflüge wecken Freude an Bewegung. Kinder lieben es, beim Wandern ein Ziel zu haben. Warum nicht die Burg oder Ruine erklimmen und in den alten Gemäuern ein Picknick machen? Mit einem Wort: Fantasie ist erlaubt!

Fotos: © Julie Stenzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.