Kind-beim-Zähneputzen-©-Oksana-Kuzmina

Spaß beim Zähneputzen

Mit den Tipps von elmex® wird Zähneputzen zum Kinderspiel. 

Wer von uns kennt das nicht? Zähneputzen steht an – aber die Kids sträuben sich. „Will nicht! Mag nicht!“ Schon kullern die Tränen und Mami / Papi werfen die Nerven weg!

Kinder zu motivieren, sich regelmäßig und gründlich ihre Zähne zu putzen, ist nicht einfach. Neben Konsequenz und Vorbildfunktion der Eltern, motiviert aber vor allem eines zum regelmäßigen Putzen: Spaß!

Die Experten von elmex® verraten: So macht Zähneputzen Kindern Spaß

Die Experten von elmex® verraten: So macht Zähneputzen Kindern Spaß

5 Tipps zum Zähneputzen

Um Kindern und Eltern das tägliche Zähneputzen zu erleichtern, hat elmex® 5 Tipps zusammengestellt. Und los geht’s:

  1. Putzen mit Publikum: Bärli, Puppe & Co. sind eingeladen, beim Zähneputzen dabei zu sein. Auch die Zahnbürste mit lustigen Kindermotiven und die bunte Zahnputz-Uhr sind echte Motivatoren, um die Kids bei Laune zu halten. Tatsache ist: Solange die Kleinen Spaß haben, wird das Zähneputzen nicht zur Qual!
  2. Komm – wir putzen gemeinsam! Eltern üben eine Vorbildfunktion aus – und zeigen den Kids zu zeigen, wie es richtig geht. Schau, wie ich das mache und wow, du machst das schon richtig super! – Damit werden die Kinder motiviert und gemeinsam macht das Zähneputzen gleich doppelt Spaß!

    Da klettert ja ein Äffchen: elmex® Kinderzahnbürste

    Da klettert ja ein Äffchen: elmex® Kinderzahnbürste

  3. Altersgerechte Pflege: Sobald das erste Zähnchen da ist, darf geputzt werden! Wichtig ist dabei, die Kinder zu motivieren mitzumachen, da hilft summen, singen, sprechen und viel, viel Lob! Sinnvoll für Babys und die ganz Kleinen sind altersgerechte Zahnbürsten, wie die elmex®Lern-Zahnbürste, die speziell für Kleinkinderhände und das Zähneputzen durch die Eltern entwickelt wurde. Mit zirka drei Jahren ist das Milchgebiss komplett: Dann machen bunte Kinder-Zahnbürsten mit ergonomischen Griff und extra weichen Borsten, wie die elmex®Kinder-Zahnbürste, das Zähneputzen einfacher.
  4. Früh übt sich: Je früher Kinder mit der regelmäßigen Zahnpflege vertraut gemacht werden, desto besser! Auch wenn am Anfang eher herumgekaut als geputzt wird – Übung macht den Meister. Bis zum Grundschulalter (ca. 2. Schuljahr) sollten die Eltern aber nachputzen.
    Gerade Kinderzähne verdienen gute Pflege!

    Gerade Kinderzähne verdienen gute Pflege!

    Wichtig ist auch, dass schon Milchzähne mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta (wie der elmex® Kinder-Zahnpasta, 500 ppm Fluorid), geputzt werden. Die geringere Menge Fluorid schützt die Milchzähne zuverlässig vor Karies und hilft Mineralien wieder in den Zahnschmelz einzubauen. Das empfehlen zahnärztliche Fachgesellschaften.

  5. Zahnputzrituale für Groß und Klein: Mundhygiene gehört zum Tagesablauf einfach dazu. Damit es nicht langweilig wird, ein Ritual daraus machen. Wichtig dabei ist die positive Einstellung der Eltern in punkto Zahnpflege sowie die Bedeutung, die sie ihr beimessen. Das wird direkt auf die Kinder übertragen. Rituale geben Halt und Ordnung, auf sie kann man sich verlassen und sie schaffen Vertrauen. Das Zähneputzen zeigt den Kindern, dass die Eltern sich um sie kümmern und es ihnen wichtig ist, dass die Kinder gesund sind.

Märchenhafte Motivation

Zusätzlich sorgt elmex® mit seinen neuen Zahnputzmärchen für Motivation und Freude im Badezimmer: Insgesamt 20 spannende und lustige Geschichten unterhalten die Kleinsten rund zwei Minuten während des Zähneputzens. Mit mutigen Mäuschen, lustigen Nilpferden und der lieben Zahnfee vergeht das tägliche Zähneputzen wie im Flug.

Die Hörspiele stehen unter www.elmex.at/news/zahnputzmarchen zur Verfügung.

 

Fotos: elmex® / Aufmacher: Oksana Kuzmina; Irina Schmidt

Sponsored Content

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *