Verkleidung mit Spaß- und Lernfaktor

Der Fasching ist kurz – aber Verkleidung ist das ganze Jahr aktuell. Denn Kinder lieben es in Rollen zu schlüpfen. Wir Eltern können beim Zusehen Spannendes über unser Kind erfahren.

Jetzt im Fasching ist Verkleiden angesagt – aber eigentlich ist das ein “Dauer-Thema”. Das erfahren wir bei den ExpertInnen der Wiener Kinderfreunde: “Der Fasching dauert nur einige Wochen – aber Verkleidung ist ein Ganzjahresthema, zumindest für die meisten Kinder. Eltern können beim Zusehen einiges über ihr Kind erfahren.”

Lasst uns feiern! Bei den Wiener Kinderfreunden steigen tolle Faschingspartys

Verkleidungs-Spaß: Bei den Wiener Kinderfreunden steigen tolle Faschingspartys

Denn Kinder probieren beim Verkleiden verschiedene Identitäten. Plötzlich sind sie stark, mutig, lustig, übermütig, … Auch wenn sie das im “echten Leben” gar nicht sind. Aber wer im Superman-Kostüm steckt, ist nun einmal mutig, stimmt’s? Für einen Rollenwechsel genügt eine ganz einfache Verkleidung. Eine Decke, eine Mütze, ein Umhang – und schon ist man ein anderer (hier berichten wir zum Thema Kostüme).

Verkleidung nach Wunsch

Wichtig ist, so erfahren wir bei den Wiener Kinderfreunden: “Kinder sollen ihre Verkleidung selbst aussuchen und am besten selbst gestalten. Aus einem Pappteller wird ganz einfach eine Maske, man kann das Kind auch einfach eine vorgedruckte Maske ausmalen lassen. Eltern-Tipp: Fragt nach, warum sich das Kind für das Kostüm entschieden hat. Wie es sich darin fühlt. Dadurch lernt Ihr Euer Kind besser kennen und Ihr findet heraus, was es bewegt. Viel erfahrt Ihr auch, wenn Ihr von Euren Kids in Rollenspiele „eingebaut“ werdet.

Verkleidung macht Spaß und dient der Entwicklung der Kids.

Verkleidung macht Spaß und dient der Entwicklung der Kids.

Kinder nehmen im Rollenspiel ihr Verhalten aus einer anderen Perspektive wahr und können andere Verhaltensmuster ausprobieren. So lernen sie Konflikte gewaltfrei zu bewältigen. Das Rollenspiel hilft den Kindern auch dabei Probleme und schwierige Situationen zu verarbeiten, weiß man bei den Wiener Kinderfreunden: z.B. bei einem Todesfall in der Familie, bei Streit, Trennung, etc. Die Kinder spielen diese Szenen immer wieder durch und versetzen sich in unterschiedliche Rollen. Dadurch lernen sie das Geschehen einzuordnen und lernen sich in andere hinein zu versetzen. Hilfreich bei diesen Rollenspielen sind natürlich Verkleidungen.

Fantasie ausleben lassen

Wichtig ist, dass die Kinder beim Verkleiden ihre Fantasie ausleben dürfen. Ideal ist es, auch außerhalb der Faschingszeit eine Lade oder eine Kiste im Kinderzimmer mit diversen Utensilien zu befüllen und zur Verfügung zu stellen: alte Unterröcke, Hüte, Tücher, Umhänge, Masken, Perücken und vieles mehr findet darin Platz. Und kann immer wieder neu kombiniert werden. So können Kids ihrer Fantasie freien Lauf lassen und jeden Tag in eine neue Rolle schlüpfen. Oder immer in dieselbe. Ganz wie sie wollen …

Schöne Anlässe zum Verkleiden bieten übrigens die Faschingspartys der Wiener Kinderfreunde – Tipps und Links dazu findet Ihr unten!

Fasching mit den Wiener Kinderfreunden

Alle Kinderfreunde Faschingsfeste in ganz Wien findet ihr auf Facebook: KinderfreundeWien

Details zur großen Kinderfreunde-Familienparty im Wiener Rathaus am 3.3.2019 gibt es unter www.wien.kinderfreunde.at

Fotos: © Kinderfreunde /  Votava
Sponsored Content

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.