Primigi3681000

Trittsicher

Begleiter auf Schritt und Tritt: Richtiges Schuhwerk für kleine Leute. „familienschatz“ verrät, wie man es am besten auswählt.

„Mami, diese Schuhe sind die schönsten!“ Das wundert mich gar nicht, schließlich sind sie rosa und glitzern. Und ohne das geht bei meiner Tochter derzeit gar nichts. Zum Glück haben sich die Schuhhersteller längst an den Trends für die Großen orientiert. Das Resultat: Stylisches Schuhwerk für kleine Füße, das Kids und ihre Eltern entzückt. Da kommen Buben und Mädels in lässigen Sportschuhen daher, aber auch Elegantes findet sich in den Kollektionen.

Optimale Passform, niedliches Design - dieser Schuh macht Eltern und Kinder glücklich!

Optimale Passform, niedliches Design – dieser Schuh macht Eltern und Kinder glücklich!

Über der gelungenen Optik nicht die Qualität vergessen! Atmungsaktiv und wasserfest sollen sie sein und aus weichem Material. Besonders ganz Kleine mögen es bequem. In allen Altersstufen gilt: Schuhe regelmäßig, zumindest einmal pro Saison, im Schuhgeschäft vermessen lassen. Innerhalb eines Jahres wächst der Kinderfuß um mehrere Größen. Und zwar: Vom zweiten bis zum sechsten Lebensjahr um zwei bis vier Größen, im Schulalter um ein bis zwei Größen. Eine Schuhgröße beträgt umgerechnet 6,6 Millimeter.

Bis 5 Jahre drückt nichts

Aber Achtung: Kids bis fünf Jahre können noch nicht selbst sagen, ob das Schuhwerk passt oder nicht. Denn ihr Nervensystem ist noch nicht dementsprechend ausgeprägt. Das zeigt auch die Tatsache, dass Kinder oft den linken Schuh am rechten Fuß tragen und umgekehrt – und sie das nicht weiter stört.

Wichtig ist auch, nicht im wahrsten Sinn des Wortes in die Fußstapfen der großen Geschwister zu treten. Das Fußbett der Schuhe verändert durch das Tragen seine Form, sodass die Schuhe dem jüngeren Kind nicht optimal passen.

Wie viele Schuhe sollten nun im Schuhkästchen stehen? Da gilt: Lieber wenige, dafür hochqualitative Schuhe kaufen. Der Fuß hat im Lauf eines Menschenlebens noch Höchstleistungen zu erbringen – da sollte er im Kindesalter bestens auf das Kommende vorbereitet werden. Studien besagen, dass bereits ein großer Teil der Jugendlichen ab 16 Jahren Fußschädigungen aufweisen. Und so weit sollte es gar nicht erst kommen.

 

Tipps für den Schuhkauf

  • Alle drei Monate die Füße nachmessen lassen. Achtung, auch Kinder haben zwei unterschiedliche Füße – daher immer beide messen!
  • Die Zehen sollen frei bewegt werden können.
  • Achten Sie auf guten Halt und seitliche Stütze!
  • Die Sohle sollte möglichst rutschfest und biegsam sein, das Material des Schuhs atmungsaktiv.
  • Ein weiches Fersenteil beugt Schmerzen beim Tragen der Schuhe vor.
  • Die Verschlüsse sollen für Kinder einfach zu öffnen und zu schließen sein, aber auch guten Halt bieten. Klettverschlüsse sind so gesehen ideal.

 Primigi3629000Primigi3164077

Fotos: © Primigi

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] zu kurz, Hosen zu eng, Schuhe zu klein? Da hilft nur eines: Die Herbst-/Wintersachen auf einen Stapel legen und durchprobieren. Wer […]

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *