TEM: natürliche Gesundheitsvorsorge

Vorsorge ist kein Spaßverderber, sondern Ausdruck gesunder Eigenliebe. Mithilfe der Traditionell Europäischen Medizin, TEM, lässt sie sich sogar rasch in den Familienalltag einbauen.

TEM, Traditionell Europäische Medizin, bietet hochwirksame Kombinationen aus überliefertem Wissen der regionalen Heilkräuterkunde und modernen Herstellungsverfahren (Über Kräuterwanderungen in den Dolomiten haben wir Euch hier KLICK berichtet).

Bewegung, Ernährung, Work-Life-Balance – die positive Wirkung bewusster Verhaltensweisen kann in viele Lebensbereiche einfließen. Sie zählt zur nachhaltigsten Gesundheitsvorsorge. Gesundheitsvorsorge mit natürlichen Inhaltsstoffen kann aber noch tiefergreifend ansetzen: Wer seine gesundheitlichen Schwachstellen kennt, kann Körper und Seele gezielt unterstützen, um Beschwerden zu lindern oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

TEM: Wirksamkeit wurzelt in regionalem Wissen

Dr. Angelika Prentner, Inhaberin der bekannten Mariazeller Apotheke zur Gnadenmutter, hat im Rahmen ihrer Studien an der Universität Bern an regionalen Heilpflanzen geforscht: „Im Laufe der Zeit habe ich festgestellt, dass jene Heilpflanzen, die bei uns schon immer aufbereitet wurden, optimal zu unserem Organismus passen – von der Wirkung, Verträglichkeit und Anwendung. Ich habe mich dann entschlossen, nur mehr mit diesen Heilpflanzen zu arbeiten.“

Dr. Angelika Rentner, Mariazell Apotheke zur Gnadenmutter

Die Palette der TEM-Produkte ist vielfältig:

  • Tees
  • Salben
  • Kosmetik
  • Elixiere
  • Kapseln.

Basis sind immer hochwirksame, pflanzliche Inhaltsstoffe in streng geprüfter Qualität nach wissenschaftlich pharmazeutischen Vorgaben. Auf eine fachgerechte Beratung sollen Konsumenten aber nie verzichten! Pflanzenkraft ist hochwirksam und sollte immer gezielt eingesetzt werden, auch in Hinblick darauf, dass jeder Mensch individuelle Bedürfnisse hat. Letztendlich geht es um das Wohlbefinden für Körper und Seele.

„Meine Mitarbeiter und ich hören von Kunden immer wieder, dass sie auch ohne Beschwerden gerne in unsere Apotheke kommen, weil es bei uns so angenehm ist. Für sie wie für uns ist es ein Ort der Gesundheit und des Wohlbefindens. Das ist ein Grundgedanke der ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge!“

Frühes Bewusstsein schaffen – raus in die Natur

Kinder interessieren sich für die Vorgänge in der Natur und haben meistens Freude am Entdecken. Es lohnt sich unbedingt, ihr Bewusstsein für die pflanzlichen Heilkräfte zu schärfen und mit ihnen direkt vor Ort die Vielfalt heimischer Gewächse zu erkunden.

Die Schönheit der Mariazell Gegend entdecken

Angelika Prentner schätzt die wunderbare Natur der Obersteiermark nicht nur privat, sie organisiert auch geführte Themenwanderungen vor Ort, um Interessierten die Schätze der Flora zu zeigen. Kinder verstehen mit ihrer meist vorurteilsfreien Wahrnehmung rasch, dass ein ungesüßter Kräutertee bei Magen- oder Halsschmerzen hilft oder dass Gelsen bei der einen oder anderen Salbe Reißaus nehmen. Vor allem macht es aber Spaß, die Farben und Formen der Blüten und Blätter „in echt“ kennenzulernen. Also raus in die Natur – mit Kind, Kegel und Großeltern das Wunder Natur erleben!

Kraftquelle Pilgern: genussvoll innehalten

Seit einigen Jahren steht Pilgern als ersehnte Zeit des Innehaltens wieder hoch im Kurs. Dabei entscheiden Teilnehmer selbst, was sie erleben und für sich mitnehmen möchten. Mariazell war und ist als Wallfahrtsort mit seiner berühmten Basilika ein Hotspot für Ruhesuchende – der wunderschöne Ort ist eine echte Belohnung nach langen Wanderungen und ideal für Menschen, die sich natürlichen Heilkräften anvertrauen möchten.

Harmonie von Geist, Körper und Seele: die TEM nutzt die Kraft der Heilkräuter

„Viele Pilgerteilnehmer kommen gezielt zu uns und suchen Mittel gegen ihre zum Teil langwierigen Beschwerden. Aus ihren Erfahrungen wissen wir, dass TEM hier sehr gute Heilungsverläufe erzielt.“ In der hohen Lebensqualität der Region und in der Offenheit der Menschen sieht Angelika Prentner außerdem die ideale Kulisse für das Konzept der TEM.

Weitere Informationen:

www.zurgnadenmutter.com und www.obersteiermark.at

Fotos: © TVB Mariazeller Land / Mariazellerland Blog; Reichlin-Meldeg; TRV HOCHsteiermark © Tom Lamm

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.