cloud-600224_1280

Glückliche Partnerschaft

Erst Liebe, später Vernunft? Eine neue Studie sagt, warum Paare zusammen kommen und bleiben.

Um die Liebe dreht sich alles – Romane, Filme und so manches Drama des „echten“ Lebens. Und doch hat eine aktuelle Studie eine überraschende Erkenntnis ans Licht gebracht: Nur knapp mehr als die Hälfte der Österreicher hat sich für ihren letzten Partner aus Liebe entschieden. 

55 Prozent der Österreicher gingen ihre letzte Beziehung aus Liebe ein, wurde in einer aktuellen Studie von Marketagent.com im Auftrag des Online-Partnervermittlers Parship.at festgestellt.

Welche anderen Kriterien waren für die Österreicher ausschlaggebend, um sich auf eine Partnerschaft einzulassen? Für 11 Prozent war der Wunsch nach Familie entscheidend, 9 Prozent hielten gemeinsame Interessen für das wichtigste, für 7 Prozent waren Einsamkeit und der Wunsch nach Nähe Grund, sich für eine Beziehung zu entscheiden. Der soziale Status des Partners war dagegen meist unwichtig (2 %).

Wichtig für eine langfristige Partnerschaft

Und was hält  eine Partnerschaft dauerhaft am Leben? Dabei setzen nur 61 Prozent der Österreicher auf Liebe und Intimität, für 74 Prozent ist es vor allem sich gegenseitig Halt zu geben. Mag. Caroline Erb, Psychologin bei PARSHIP.at, meint dazu: „Natürlich ist der Zustand der Verliebtheit ein wesentlicher Faktor für den Beziehungsstart. Ist der erste Rausch der Gefühle weniger geworden, stellt sich die Frage, ob man tatsächlich einen gemeinsamen Lebensweg bestreiten möchte. Themen wie Familie, gemeinsame Interessen sowie gegenseitige Unterstützung rücken allmählich in den Vordergrund.“

Weniger Sehnsucht nach Schmetterlingen

Damit eine Partnerschaft langfristig hält, braucht es laut Studie vor allem gegenseitigen Halt und Unterstützung, Liebe und Intimität sowie gemeinsame Aktivitäten. Während das Bedürfnis nach gegenseitigem Halt bleibt, verlieren Liebe und Intimität im Alter an Relevanz: zwischen 18 und 29 Jahren sind es 74 Prozent, die „Liebe, Intimität und Sexualität“ als entscheidenden Faktor für den Fortbestand einer Partnerschaft werten, in der Altersgruppe 50 bis 69 Jahre nur noch 51 Prozent. „Aufgrund der gewonnenen Lebenserfahrung verschieben sich die Erwartungen an eine Partnerschaft. Für die die ältere Generation ist der Wunsch nach Nähe und Familie von besonderer Bedeutung. Die Sehnsucht nach Schmetterlinge im Bauch nimmt im Alter eher ab“, so Caroline Erb.

Wenn es um die gemeinsamen Kinder geht, so sind sie für insgesamt 38 Prozent für das Aufrechterhalten einer Beziehung ein wichtiger Faktor. Umso mehr für die Bevölkerung im ländlichen Raum – hier gilt dies nämlich für 46 Prozent (Stadt 30%).

 

Fotos: Pixabay.com


1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Liebesbekenntnisse, die niemals welken – die Special Edition „Wes Gordon for Silhouette“ erfreut heute die Herzen liebender Frauen und Männer. Ein Augenaufschlag, ins geheimnisvolle Licht der Sonnenbrillengläser getaucht, lässt den Valentinstag niemals enden. (Über die Gründe, warum Partner langfristig zusammenbleiben, lest Ihr übrigens hier.) […]

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *