Herrliches Birchermüsli

Mein liebstes Birchermüsli

Schon immer habe ich bei Hotelaufenthalten am Frühstücksbuffett nach Birchermüsli Ausschau gehalten. Jetzt genieße meine Lieblingsversion davon daheim!

Das perfekte Mama-Frühstück

Wenn es etwas gibt, worauf ich im Alltag oft vergesse, dann ist es mein Frühstück. Irgendwie geht das meist zwischen Anziehen, Badezimmer-Routine, Kinderjausenboxen richten und x-anderen Sachen unter. Doch auch bzw. besonders wir Mamas sollten genausowenig wie unsere Kids mit leerem Magen in den täglichen Wahnsinn starten! 😉 Daher gibt´s bei mir jetzt oft Birchermüsli und das ist wirklich fix zubereitet und schmeckt fabelhaft!

Birchermüsli für Anfänger

Seit einiger Zeit sind ja Smoothie Bowls total in und ich fand die auch immer superschön, aber für  fehlt mir morgens einfach die Zeit. Da ich Müsli aber sehr gerne mag, kam ich irgendwann auf Birchermüsli! Meine Version kann ich abends zu- bzw. vorbereiten und morgens entweder mit den Kids genießen oder zur Arbeit mitnehmen. Und weil ich das ziemlich praktisch finde, verrate ich Euch mein Rezept:

Frisch-fruchtiger Fitmacher: Birchermüsli!

Frisch-fruchtiger Fitmacher: Birchermüsli!

Birchermüsli

Zutaten:

  • 250 g Topfen (Quark)
  • 250 ml Milch
  • 100 g Haferflocken
  • 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 EL Honig
  • Rosinen und Zimt nach Geschmack
  • 1 Apfel

Zubereitung:

Topfen, Milch und Haferflocken in eine Schüssel geben (ich nehme immer eine große Tupperschüssel, weil ich diese dann abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen kann) und mit einem Esslöffel vorsichtig umrühren. Dann die Nüsse und den Honig dazu, nach Geschmack süßen und ab in den Kühlschrank! Und jetzt aufgepasst: Den Apfel habe ich nicht vergessen, den reibe ich erst am nächsten Morgen dazu. Dann ist das Birchermüsli nämlich schön cremig und wird durch den Apfel perfekt saftig. Aktuell toppe ich es zusätzlich gerne mit Heidelbeeren, Banenen- und Kiwischeiben oder auch Granatapfelkernen, wobei ich letztere (noch immer) nicht ordentlich heraustrennen kann … 😉
Gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken!

 

 

Fotos: Pixabay

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *