baby-shoes-1745841_1920

Kinderschuhe: Wie finde ich die richtige Größe?

Expertentipps und Studien zur richtigen Schuhgröße für Kinderschuhe

Ja, der Frühling ist endlich da. Die gefütterten Schuhe wandern endgültig ins hinterste Eck. Doch bevor die Barfuß-Saison kommt, packen wir die Halbschuhe aus. Nun müssen wir mit den Kindern natürlich (wie so oft) probieren, ob die Schuhe der vorigen Saison noch geeignet sind oder ob neue gekauft werden müssen. Wichtig ist in jedem Fall eine optimale Passform der Kinderschuhe, denn sonst riskieren wir die Fußgesundheit unserer Kleinen.

Kinderfüße sind weich. Die Kleinen merken nicht wo der Schuh drückt.

Viele Kinderschuhe kleiner als angegeben

Wie dramatisch die Lage bei Kinderschuhen ist, zeigen österreichische Studien. Rund zwei Drittel der Kinder stecken in zu kurzen Schuhen und riskieren Fußschäden. Zudem produzieren Hersteller falsche  Schuhgrößen. Demnach sind 86 Prozent aller Kinderschuhe viel zu kurz produziert, weiß Dr. Wieland Kinz vom Forschungsteam „Kinderfüße-Kinderschuhe“ in Bregenz.

„Diese Tatsache macht uns schon stutzig“, so Kinz, „denn da scheint ein System der Hersteller zu Grunde zu liegen. Vermutlich besteht die Zielsetzung, dass Eltern häufiger neue Kinderschuhe kaufen müssen. Dafür nehmen die Firmen sogar in Kauf, dass die Kinder Fußschäden bekommen“.

Dr. Kinz

Dr. Wieland Kinz: Viele Kinderschuhe haben nicht die angegebenen Größe.

Im Rahmen des Projekts wurden in mehreren Kindergärten die Passform der Kinderschuhe untersucht und außerdem abgemessen, ob die Schuhe der ausgewiesenen Schuhgröße entsprachen. Die Ergebnisse waren selbst für die Forscher überraschend: 1.638 von 1.898 Schuhen waren kürzer als es die Schuhgröße hätte erwarten lassen, einige sogar um vier Größen.

 


Wissenswertes rund um Kinderschuhe – von „Kinderfüße-Kinderschuhe“

  • Nicht passende Schuhe sind der Hauptgrund für spätere Fußschäden!
  • Passende Schuhe sind innen mindestens 12 mm länger als die Füße.
  • Neue Schuhe können sogar noch etwas mehr Spielraum haben (17 mm).
  • Barfußgehen ist das Beste für kleine Füße: Dabei wird die Fußmuskulatur abwechslungsreich geschult und gekräftigt.
  • Eine kräftige Fußmuskulatur ist die beste Voraussetzung für gesunde und widerstandsfähige Kinderfüße.

 

 

Idealer Platz für den Kinderfuß im Schuh.

Passende Schuhe: 12 – 17 mm länger als die Füße.

Gesundheitsschäden durch unpassende Schuhe

Zu kleine Schuhe haben auf Dauer gravierende Auswirkungen. In frühere Untersuchungen haben die Kinderfuß-Experten bereits einen eindeutigen Zusammenhang zwischen zu kurzen Schuhen und dauerhaft verkrümmten Großzehen (Hallux valgus) bei Kindergartenkindern wissenschaftlich bewiesen. Zudem wirken unpassende Schuhe auf die natürliche Zugrichtung der Muskulatur. Das kann u.a. Muskel- und Sehnenschmerzen verursachen.

Darüber hinaus begünstigen zu kleine Schuhe Durchblutungsstörungen, was wiederum Kälte- und Taubheitsgefühle oder Venenleiden zur Folge hat. Schlussendlich kann der gesamte Organismus darunter leiden: Eine Veränderung der Körperstatik kann Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden auslösen, heißt es bei „Kinderfüße-Kinderschuhe“. Indirekt betrifft es auch das Herz-Kreislaufsystem: Funktionieren die Füße nicht mehr problemlos, wirkt sich das natürlich auf sportliche Aktivitäten aus.

Kinderschuh

Je kürzer die Kinderschuhe, desto gravierender die Schiefstellung der großen Zehen.

Manch einer mag sich schon gefragt haben, weshalb Kinder nicht meckern, wenn sie zu kleine Schuhe tragen. Das liegt daran, dass Kinderfüße „weich wie Gummi“ sind. „Deshalb passen sie auch so gut in viel zu kleine Schuhe“, wissen die Experten. „Außerdem ist ihr Nervensystem noch nicht so differenziert entwickelt, um zu kleine Schuhe als unangenehm empfinden zu können“.

 

Tipps zum Schuh-Kauf – Empfehlungen des Forschungsteams „Kinderfüße-Kinderschuhe“

  • Vergesst die Schuhgrößen und messt Füße und Schuh-Innenlänge in Millimetern! Wo beispielsweise Schuhgröße 30 draufsteht, kann die Innenlänge sehr wohl nur einem 26er entsprechen.
  • Im Schuh sollten 12 mm Spielraum vorhanden sein.
  • Neue Schuhe können sogar noch mehr Spielraum haben (17 mm).
  • Wer selbst nachmessen möchte, ob die Schuhgröße bei seinen Schuhen korrekt angeführt ist: Eine EU-Größe beträgt 6,67 mm. Ein Schuh der Größe 40 sollte also eine Innenlänge von 26,7 cm haben.

 

 

Wer mehr über die Gesundheit von Kinderfüssen erfahren möchte: Bitte HIER KLICKEN!

 

 

Foto ©: www.kinderfuesse.com, pixabay.com