Die perfekte Kinderparty: Hauptsache lustig!

Wie eine Kinderparty zum Riesenspaß wird – auch wenn sie gar nicht perfekt organisiert ist. Wahre Geschichte aus dem Leben einer Mutter!

Der Tisch ist kunterbunt gedeckt. Denn irgendwie haben wir uns beim Besorgen der Pappbecher für die Kinderparty (Deko-Tipps KLICK hier; Vorbereitungs-Checkliste KLICK hier!)verzählt. Also stoppeln wir einfach zusammen, was wir in unserer Party-Reste-Kiste finden. Tischkärtchen habe ich vergessen – aber die Kinder wollen doch eh immer irgendwo sitzen. Dafür habe ich im Internet eine Pinata bestellt. Aber leider habe ich sie nicht gut am Baum befestigt und sie reißt prompt vom Band. Alle Süßigkeiten fallen auf den Boden, ohne dass die Kids auf die Pinata geschlagen haben.

Kinderparty: Spaß beim Spielen

Aber: Was für ein Spaß! Die Kinder lachen und sammeln die Süßigkeiten auf. Sie erfinden ihre eigenen Spiele. Und sie verstehen sich prächtig. Da frage ich mich, ob das nicht viel wichtiger ist als die perfekte Deko. Zum Basteln der vorbereiteten Sets kommen die Kids kaum. Denn eigentlich haben sie ihr eigenes Programm. Und kaum haben sie brav gebastelt, gehen sie schon wieder spielen.

Kinderparty: perfekt oder nicht?

„Na schau, sie spielen doch so schön“, tröstet mich meine große Tochter. Denn ich bin ganz traurig, keine bessere Party-Mama zu sein. Also vertrottle ich mich in eine Ecke des Gartens. Das Kaffeehäferl in der Hand, genieße ich inmitten einer Kinderparty meine Pause auf der Gartenbank, während die Kinder auf der Wiese tollen. Kaum zu glauben! Aber sie wissen alleine, was sie spielen wollen, streiten nicht und machen keinen Unsinn.

Kinderparty-Programm einmal anders

Das ist bei Kinderpartys nicht immer so, das ist mir klar. Wir haben auch schon ganz andere Feste erlebt. Aber wie unbeschwert unsere Party wirklich ablief, wird mir erst einige Tage später voll bewusst. Meine Tochter war bei einer Freundin eingeladen. Und deren Eltern hatten sich voll ins Zeug gelegt. Hut ab. Vom Party-Motto über die Grillwürstel bis zum Badespaß war für alles, aber auch wirklich alles gesorgt. Sogar die Mitgebsel waren toll verpackt – nicht einfach in einem Sackerl wie bei unserer Party.

Puh, denke ich, vielleicht hätte ich mir doch mehr geben sollen. Meine „Bist-du-eine-gute-Mutter?“-Stimme  flüsterte mir zu: „Hättest du mehr Zeit investiert, hätte eure Party auch so cool sein können.“ Also frage ich meine Tochter : „War’s schön? Hattest du Spaß?“ Die Antwort: ein Nicken. Ich bohre natürlich weiter, will es genau wissen: „Und welche Party war schöner, diese oder deine?“ Die Antwort: „Meine.“ Erstaunt und zugleich erleichtert sage ich: „Ah, und warum?“ Die Antwort: „Na hier haben wir nur ein Spiel gespielt.“ Da soll noch einer sagen, Kinder brauchen andauernd Programm!

 

Fotos: pixabay.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.