Kasperl ist zurück! Krawuzikapuzi!

In der Wiener Urania heißt es nach der Sommerpause und der Übernahme durch André Heller: Der Kasperl, der ist wieder da!

Kasperl und Pezi … Diese Figuren habe ich sofort vor Augen, wenn ich an meine Kindheit denke. Viele Abenteuer der beiden hielten mich damals in Atem. Sei es vor dem Fernseher (damals noch Schwarz-Weiß) oder in der Wiener Urania. Mitzittern und Daumenhalten, dass alles gut ausgeht – das war und ist die Devise. Aber nicht nur für mich. Kasperl und Pezi begeistern ihre ZuschauerInnen schon seit über 70 Jahren! 

Spannung mit Kasperl in der Wiener Urania

In der letzten Zeit aber hieß es um das kultige Duo zittern. Der langjährige Direktor Manfred Müller verstarb im April. Damit war es fraglich, wie es um die traditionsreiche Bühne weitergeht. „Wir haben einen kostbaren Ratgeber und alleskönnerischen Freund verloren“, so André Heller.

Die Großmutter ist auch mit dabei!

Er übernahm im April kurzerhand das Theater und hält die Vision aufrecht: „Das Motto unseres Theaters lautet: Dem Staunen und dem Lachen gewidmet! Größtes Vergnügen für Jung und Alt in der Urania!“

Traditionen bleiben bestehen unter der Leitung von André Heller

Nach der Sommerpause meldet sich Kasperl mit “Das Einhorn” wieder in der Urania zurück. So geht es jetzt wieder in die Märchenstadt. Dort treffen die beiden auf den Drachen Dagobert, die Großmutti, Einhörner, Prinzessinnen und zahlreiche andere Mitbewohner. Da die Großmutti Geburtstag hat, haben sich Kasperl und Pezi ihre Köpfe zerbrochen, um ihr etwas ganz Besonderes zu schenken. Dann wird es natürlich wie immer etwas kompliziert …

Kasperl unter Leitung von André Heller

Auch unter der neuen Leitung bleiben die Stücke rund um Kasperl weitgehend gleich. Sie wurden nur leicht überarbeitet. Theaterleiter Heller möchte „Kasperl und Pezi erhalten und nicht verändern.“ Mit an Bord ist die langjährige Pezi-Darstellerin Alexandra Filla. Die Prinzipalin inszeniert die Stücke in einem mit der großzügigen Hilfe von Sponsoren und Freunden technisch völlig neugestalteten Saal. 

 

Alle Infos zu Spielort, Programm und sogar ein Ausmalbild des Monats zum Downloaden findet Ihr unter: https://kasperlundpezi.at

 

Und ein kleiner Blick hinter den Vorhang …

Fotos: Suzy Stöckl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.