Flaumige Versuchung: Germteigstriezel

Bald steht ja Ostern vor der Tür und bei vielen Familien gibt es dann Osterpinze. Wir lieben Germteigstriezel aber auch an ganz “normalen” Wochenenden! 😉  

Schon als Kind liebte ich flaumige Brioche mit ganz viel Hagelzucker, entweder pur oder mit Butter. Und seitdem ich ein Germteigrezept gefunden habe, das funktioniert und schmeckt, backe ich Germteigstriezel für unser Wochenendfrühstück auch regelmäßig selber, denn meine Kinder lieben das leckere Gebäck ebenso wie ich früher. Natürlich könnt Ihr statt einem großen Germteigstriezel auch mehrere kleine backen oder ganz andere Wecker formen, unten habe ich Euch ein tolles Video für süßes Ostergebäck aus Germteig eingefügt, die Häschen werden wir heuer bestimmt ausprobieren! Nun aber erst einmal das Rezept! 😀

Flaumige Germteigstriezel

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • ¼ l lauwarme Milch
  • ¾ Würfel frischer Germ oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 100g Butter
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Kristallzucker
  • Ei zum Bestreichen

Zubereitung Germteig:

  • Zuerst einen Vorteig (in Österreich sagen wir Dampfl dazu 🙂 ) vorbereiten: Dafür den Germ in rund einem Drittel der lauwarmen Milch auflösen, den Zucker hinzugeben und verrühren.
  • Mehl mit Salz in einer Schüssel mischen und eine kleine Mulde hineindrücken – da hinein kommt jetzt das Milch-Zucker-Germ-Gemisch und darf etwas ruhen (bei Zubereitung des Teiges mit Trockenhefe entfällt der Vorteig).
  • Während das Dampfl ruht, kann man die Butter erwärmen.
  • Eigelb, Zucker und die flüssige Butter mit der restlichen Milch verrühren, dieses Gemisch dann mit dem Dampfl mischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Das kann etwas dauern, also keine Sorge, wenn der Teig nicht gleich „glatt“ wird … 😉
  • Den Germteig an einem warmen Ort mit einem Geschirrtuch abgedeckt ungefähr eine halbe Stunde aufgehen lassen. Danach erneut durchkneten und nochmals ca. 15 Minuten rasten lassen.
  • Nach dieser Zeit ist der Germteig perfekt und kann weiterverarbeitet werden! Das nach Wunsch geformte Gebäck mit einem verquirlten Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und dann im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) backen, bis die geformten Köstlichkeiten eine schöne Farbe haben.
  • Ich persönlich flechte einfach immer drei Stränge (wie einen Zopf :D), sieht dann fertig gebacken so aus:
    53407619_389149741637095_537060294287949824_n

    Germteigstriezel wie wir sie lieben – Yummy!

    Es gibt im Internet bzw. auf YouTube aber natürlich auch ganz viele Anleitungen für richtig kunstvolle Germteigstriezel. Vier Stränge würde ich auch noch schaffen, mehr muss dann aber nicht sein, haha!

    Und hier noch wie bereits angekündigt das Video für österliches Briochegebäck:

Euch viel Spaß beim Nachbacken und lasst es Euch schmecken!

 

 

 

 

FOTOS: Privat

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.