80CF7790-91B4-4639-A493-A07533513F5D

Geliebte Buchteln

Früher gab es manchmal beim Bäcker so richtig schöne Buchteln, die habe ich geliebt. Jetzt habe ich ein Rezept entdeckt, mit dem ich sie daheim genauso gut nachmachen kann!

Schon vor einiger Zeit habe ich mal auf facebook ein Bild meiner selbstgerechten Buchteln gepostet und ganz viele von Euch wollten das Rezept. Nun komme ich endlich dazu, es mit Euch zu teilen! Wobei, wenn ich ganz ehrlich bin, ist es gar nicht „mein“ Rezept, das ich mit Euch teile … 😉 Es ist von der Resi Oma! Kennt ihr sie? Ich finde sie wirklich super und schaue ihre You Tube Videos total gerne, sie hat schon viele österreichische Klassiker vorgestellt bzw. vorgezeigt, wie man diese selber machen kann. Ihre Rezepte sind gelingsicher, unkompliziert und seeehr lecker! 😀

Buchteln á la Resi Oma

1062BCE6-DB80-4874-A656-06CB764E0978

Da freut sich jemand! :-)

Rezept von hier, Zutaten für eine Form:

  • 50 dag glattes Mehl
  • 6 dag Zucker
  • 8 dag Butter
  • 1 Pkg. Germ (Hefe – ich nehme immer frische!)
  • 1 Ei
  • 1 Dotter
  • ¼ l Milch
  • etwas Salz, Zitronenschale
  • Marmelade für die Füllung


Zubereitung:

  1. Backrohr auf 170 Grad vorheizen.
  2. Milch und Butter erwärmen. Germ/Hefe mit etwas Milch verrühren. Alle Zutaten zu einem glatten, etwas festen Teig verarbeiten (ich mache das in der Küchenmaschine). Ungefähr eine halbe Stunde zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen.
  3. Jetzt den Teig auf der Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen (das mache ich anders als bei der Resi Oma beschrieben! 😉 ) Dann ungefähr gleich große Quadrate aus dem Teig schneiden, zB mit einem Pizzaroller. Auf jedes Teigquadrat einen Löffel Marmelade nach Wunsch klecksen und zu einer Kugel zusammendrücken. Die Kugeln mit der unschönen Stelle nach unten in eine befettete Form einschlichten. Jetzt noch mit Butter bestreichen und zugedeckt nochmal ein bisschen auf­gehen lassen. Dann bei 170°C ca. 35 bis 40 Minuten backen.
  4. Wenn Ihr eine Vanillesoße dazu mögt, einfach Puddingpulver wie gewohnt anrühren und je nach Vorliebe ein bisschen mehr Milch nehmen, damit der Pudding eben nicht so dick, sondern eher „soßig“ wird.

Und jetzt: Gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken!

Hier seht Ihr übrigens, wie die Resi Oma die Buchtel macht:

 

FOTOS: Privat

 

 

 

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *