Familienreise nach Hamburg: einfach toll!

Die pulsierende Hafenstadt im Norden Deutschlands ist das perfekte Ziel für eine Familienreise. Hier gibt es Aktivitäten, die für Kinder und Eltern spannend sind, jede Menge Grün und Wasser. Sightseeing, Kultur, Spaß, Erholung – in Hamburg ist alles möglich!

Wo soll unsere Familienreise heuer hingehen? Wir wollen an keinen Strand, aber doch ans Wasser. Ein bisschen Shoppen. Und Kultur soll es auch geben! Gutes Essen. Sightseeing. Aber auch Natur … Die Kinder wollen das eine, die Eltern das andere – und nach einigem Hin und Her sind sich alle Familienmitglieder einig: Wir fliegen nach Hamburg! (Über eine andere Reise in den Norden, nach Amsterdam, berichten wir Euch hier KLICK!)

Familienreise in die Stadt an der Elbe – wir sind begeistert von so viel Grün

Schon auf der Fahrt vom Flughafen zu unserem Hotel in der HafenCity fällt uns auf: Die Stadt ist unglaublich grün. Und schon dadurch perfekt für eine Familienreise. Wir fahren durch Alleen von Baumriesen. Später spazieren wir entlang der Binnenalster. Entdecken in Kisten am Straßenrand Mini-Gärten, die engagierte Hamburger angelegt haben. Zum grünen  Klima kommt dem grünen Daumen der Bewohner entgegen – in Hamburg regnet es so gut wie täglich. Und wenn es nur wie Gießwasser vom Himmel spritzt.

Familienreise in eine grüne Stadt

Nachhaltigkeit ist in Hamburg selbstverständlich: Schon 1914 hat man begonnen, Naturschutzgebiete und Parkflächen in die Stadt einzubeziehen. Seither wurden die Grünflächen von 200 auf 3.000 Hektar mehr als verzehnfacht. Die beiden größten Parks der Hansestadt – der Altonaer Volkspark und der Winterhuder Stadtpark – sind einen Besuch wert. In der Hansestadt ruhen sogar die Toten im Grünen: Der Ohlsdorfer Friedhofmit seiner Tier- und Pflanzenwelt gilt als größter Parkfriedhof der Welt.

Alte Häuserzeile am Kanal

H2011 wurde Hamburg „Umwelthauptstadt Europas“. In der Stadtentwicklung sind stimmige Bauprojekte wesentlicht. Den Ausbau der HafenCity – größtes innerstädtisches Bauprojekt Europas – begutachten wir gleich in der Nähe unseres Hotels. Wir wohnen im 25hours Hotel Hamburg HafenCity. Also ganz zentral. Das Maritime Museum Hamburg ist gleich ums Eck, die U-Bahn ebenfalls. Und auch zur Altstadt und zum Hafen ist es ein Katzensprung. Auch das maritime Ambiente im Hotel ist ideal für einen Familienurlaub. Das Restaurant ist ausgezeichnet, gemütliche Launches laden zum Erholen ein.

Wahrzeichen der Stadt: Elbphilharmonie

Nach einer kurzen Pause machen wir uns als erste Station unserer Familienreise auf den Weg zur Elbphilharmonie an der westlichen Spitze der modernen HafenCity. Sie ist das architektonische Aushängeschild Hamburgs. Über eine Rolltreppe oder barrierefrei mittels Lifts geht es auf die Aussichtsplattform Plaza – aus 37 Metern Höhe haben wir einen atemberaubenden Rundum-Blick. Auf drei Seiten ist das Gebäude im Strom der Elbe von Wasser umgeben.

Das Wahrzeichen Hamburgs: die Elbphilharmonie

Gebaut wurde die Elbphilharmonie auf dem einstigen Kaispeicher A, einem Tee-, Tabak- und Kakaolager. Auf den Backsteinbau wurde ein Neubau aus Glas gesetzt, der Licht und Reflexionen des Wassers tausendfach zurückwirft. Die geschwungene, an der Spitze 110 Meter hohe Dachkonstruktion unterstreicht die Anmutung von Wellenspielen. Wir sind von der Kombination von Alt und Neu, Tradition und Moderne begeistert.

In dem faszinierenden Gebäude befinden sich zwei – barrierefreie – Konzertsäle, in denen unterschiedlichste Musikrichtungen gespielt werden, sowie einen Musikvermittlungsbereich, Gastronomie, ein Hotel … 

Musicals und Hafenrundfahrt

Die Musik hat in Hamburg viele Gesichter: Als Musicalmetropole lockt die Stadt mit zahlreichen schwungvollen Produktionen. Aufgeführt werden sie in verschiedenen Locations – gleich am Wasser, gegenüber der Elbphilharmonie im Hafen, erhebt sich das gelbe Stage Theater von Disneys „König der Löwen“, das schon die Anfahrt per Boot zum Erlebnis macht. Besonders Kids kommen so auf den Musikgeschmack – ein unvergessliches Erlebnis!

Das Wasser ist in Hamburg allgegenwärtig

Nicht versäumen solltet Ihr bei einem Hamburg-Besuch: einen Spaziergang auf den Landungsbrücken und eine Hafenrundfahrt. Dank einigen Schiffen mit barrierefreiem Zugang und rollstuhlgerechten Sanitäranlagen können diese auch Menschen im Rollstuhl bequem erleben.  Im Speicherviertel, einem UNESCO-Weltkulturerbe, beeindrucken uns die 17 Gebäudekomplexe im Stil der wilhelminischen Backsteingotik. Einst dienten sie zur Lagerung kostbarer Ware wie Kaffee, Tee, Kakao, Gewürze, Tabak und Orientteppichen. Wir spürenden Hauch der großen Welt! Und wieder geht es ab auf’s Boot: So lässt sich das 26 Hektar große Viertel nämlich gut und kräftesparend erforschen. 

Highlight besonders für Familien ist das Miniatur Wunderland. Hier macht man eine Reise durch die Welt im Kleinen. Kunstvolle Modellbauten zeigen, wie es in Italien, Österreich, Skandinavien und an anderen Plätzen aussieht. Da dürfen Miniatur-Gondeln in Venedig und andere liebevolle Details natürlich nicht fehlen. 

Besonders romantisch: das Wasserschloss in der Speicherstadt

In der Altstadt

Wir meinen, Hamburg ist das perfekte Ziel für eine Familienreise!

Hamburg hat viele Gesichter – das zeigen die unterschiedlichen Stadtviertel. Das Kontorhausviertel im Süden der Hamburger Altstadt ist das erste reine Büroviertel Europas. Entstanden ist es in den 1920er- und 1930er-Jahren. Berühmt ist das „Chilehaus“ mit seiner an einen Schiffsbug erinnernden Spitze. Es gilt als eine besondere architektonische Leistung im Stil des Backstein-Expressionismus.

Wieder anders ist die Altstadt. Das ehrwürdige Rathaus mit seinem in der Sonne blitzenden Dach begrüßt uns von Ferne. Auch hier ist das Wasser präsent: Auf der Kleinen Alster lassen sich Schwäne und Enten träge treiben, beobachtet von Leuten, die am Ufer in der Sonne sitzen. Straßenmusikanten spielen ihre Liedchen, geschäftige Businessmänner und -frauen hasten vorüber. Wir machen Pause in einem der unzähligen Straßenlokale und stärken uns bei Flamkuchen – mit seinem unterschiedlichen Belag schmeckt er jedem von uns.

Das altehrwürdige Rathaus in der Altstadt Hamburgs

 

Rundfahrt in der Speicherstadt

Wasser, Wasser, Wasser

Am Jungfernstieg setzen wir uns auf die Stufen und beobachten die Boote beim Ab- und Anlegen Boote. Dann geht auch für uns die Alster-Rundfahrt los. Per Ausflugsschiff schippern wir entlang grüner Wiesen, gepflegter Häuser und blitzblanker Häuser über das Wasser . In welcher großen Stadt kann man das erleben, außer in Hamburg? Rund um uns Segler, Standur-Paddler, am Ufer Jogger, Spaziergänger. Wir genießen vom Wasser aus das bunte Treiben und die tollen Stadtansichten.

Auch ein Tagesausflug ans Meer ist von Hamburg aus einfach möglich. Ob zur Stippvisite an der Nordsee, im Wattenmeer oder in den Mecklenburgischen Ostseebädern, Hamburg ist der ideale Ausgangspunkt für die Weiterreise.

Feeling der großen Welt: am Elbstrand

 

Strandspaziergang in der Stadt? In Hamburg ist das möglich!

Uns genügen aber einige ganz entspannte Stunden am Elbstrand. Wir laufen durch den Sand. Die Kinder bauen gleich eine Sandburg. Im Hintergrund sehen wir den Hafen mit den großen Frachtern. Gegessen wird im trendigen Restaurant „Strandperle“. Hier trifft sich die Schickeria von Hamburg, ganz leger. Ein weiteres Gesicht von Hamburg … Wir wissen, wir haben in unserem Familienurlaub nur einen kleinen Teil der Stadt kennen gelernt und beschließen: Wir kommen wieder. Ganz bald!

 

 


Hamburg erleben: Tipps für die Familienreise

  • Hoteltipp! 25hours Hotel Hamburg HafenCity: Die perfekte Bleibe für Seebären und alle, die das maritime Flair Hamburgs genießen wollen. Die Deko schafft den Eindruck bei der Ankunft „an Bord“ zu gehen, dementsprechend heißen die Zimmer hier „Kojen“. Witzig für Kinder, aber auch für Eltern! Das umfangreiche Frühstück – Fisch und Landestypisches dürfen dabei natürlich nicht fehlen – wird im Restaurant „Ankerplatz“ eingenommen. Hier isst man auch abends hervorragend und ganz nach Wunsch international oder national. Letzteres unbedingt probieren! Die Lage des Hotels in der HafenCity ist ideal, um die Stadt zu erforschen. Die U-Bahn einige Meter entfernt, zentral zwischen Hafen und Speicherstadt. www.25hours-hotels.com

  • Familien-Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse:

Elbphilharmonie, www.elbphilharmonie.de/de/

Museumsschiff Rickmer Rickmers, www.rickmer-rickmers.de

Hamburg Dungeon, www.thedungeons.com

Miniaturwunderland, www.miniatur-wunderland.de

Speicherstadtmuseum, https://speicherstadtmuseum.de

Internationales Maritimes Museum Hamburg, www.imm-hamburg.de/museum/

Hagenbecks Tierpark und Tropenaquarium, www.hagenbeck.de

  • Alles rund um Sehenswürdigkeiten, Hotel, Verkehr etc. (auch in Leichter Sprache und in Gebärdensprache) auf: www.hamburg.de
  • Hamburg barrierefrei: Die Stadt ist überwiegend eben angelegt und daher generell gut per Rollstuhl zu befahren. Ein spezieller Service sind die Hamburg Lotsen, die barrierefreie Führungen anbieten. Auf der folgenden Homepage findet Ihr außerdem eine interessante Link-Sammlung zum Thema „Barrierefreies Hamburg“: www.hamburg-lotse.de/barrierefreies-hamburg/. Viele Tipps und detaillierte praktische Infos zu barrierefreien Rundgängen, kulturellen Erlebnissen, Kultur etc. gibt es unter: https://barrierefreieshamburg.de

 

 

Fotos: www.mediaserver.hamburg.de/Christian Bruch; privat (4); www.mediaserver.hamburg.de/Escape Filmproduktion; www.mediaserver.hamburg.de/Geheimtipp; privat; www.mediaserver.hamburg.de/Christian Spahrbier; privat; www.mediaserver.hamburg.de/Geheimtipp

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.