DSC_5000

Einkaufsspaß für daheim

Für uns Eltern ist es in der Realität meist ziemlich anstrengend und ein weiterer abzuarbeitender Punkt auf der wöchentlichen TO DO Liste, Kinder lieben es dafür umso mehr: Einkaufen!

Das Zuckermädchen und der kleine Panda waren eigentlich immer sehr angenehme „Einkaufsbegleiter“ und wir hatten glücklicherweise nie diese filmreifen Horrorszenarien mit schreienden, sich am Boden windenden und mit wutverzerrten Gesichter brüllenden Kindern, nur weil es beispielsweise nicht die geforderte Süßigkeit gab. Einzig und allein wenn es „spezielle Einkaufswagen“, sprich solche mit Auto-Optik oder die kleinen Mini-Einkaufswagen gibt, dann wollen sie unbedingt beide einen haben. Gerade die kleinen Kinderwagen nerven mich oft ziemlich, denn man kriegt eigentlich nix rein, auch wenn beide Kinder einen vor sich her schieben.DSC_5000

Was natürlich der Traum meiner und vermutlich auch vieler anderer Kinder wäre: Mal ganz alleine einkaufen! Oh wie schön wäre es wohl, nach Herzenslust all das einzukaufen, was man gerne möchte. Oder an der Kasse zu sitzen und mit einem piepsenden Scanner alles zu erfassen. Oder im Einkaufswagen auch die Lieblingspuppe dabeizuhaben … Aus diesem Grund gibt es wohl seit Jahrzehnten Kaufmannsläden, die besonders für Kleinkinder ein wunderbares Geschenk sind. Man kann die Schubladen oder Regalfächer selbst bestücken, vielleicht sogar leere Verpackungen von beliebten Speisen (Müsli, Kekse, Nudeln …) dazumischen und eben nach Herzenslust einkaufen. Solange und sooft man möchte! 😀DSC_5034

Wir durften für Toy Fan den innovativen Supermarkt von smoby testen und berichten Euch jetzt natürlich über unsere Spiel-Erfahrungen damit. Hier zuerst einmal die Fakten: Der schicke und sehr modern anmutende Supermarkt ist einfach und schnell aufzubauen und mit umfangreichem Zubehör wie elektronischer Kasse mit Rechenfunktion und Scanner mit Licht und „Piiiiep-Geräusch“ ausgestattet. Dazu gibt es eine mechanische Waage zum Abwiegen von Obst und Gemüse (man kann verschiedene Gewichte am Display einstellen) sowie ein Kreditkarten-Lesegerät – zur großen Freude der kleinen Supermarkt-Chefs sind auch Geldscheine, Münzen und eine Kreditkarte mit dabei – ganz wie bei den Großen! 😉
DSC_5019 Viele Regale und Fächer bieten außerdem Platz für ein umfangreiches, buntes Supermarkt-Sortiment (Früchte und Gemüse, Spiellebensmittelpackungen, Süßigkeiten), das wir noch ein wenig ergänzt haben, zB mit den Stoff-Früchten und Kuchen vom Möbelschweden und Müsli-Probierpackungen. Neben der Kasse mit Scanner ist bei meinen Kids speziell auch der kleine Einkaufswagen der Hit – man kann sogar wie bei echten Einkaufswägen eine Spielmünze in den Griff geben!
DSC_5017Unser Fazit: Ob mit den Eltern, gemeinsam mit Geschwistern oder Freunden – der Smoby Kaufladen macht richtig viel Spaß und ermöglicht den Kids außerdem, Situationen nachzustellen und sogar den Umgang mit Geld zu üben! Mein Sohn beispielsweise rechnet bei der Kasse schon immer kleine Beträge aus und ist sehr stolz, wenn er mir die richtige Münze rausgibt … Ehrlicherweise muss man aber natürlich sagen, dass besonders der piepende Scanner und der Taschenrechner, der am Kassenpult integriert ist, für große Augen und Begeisterung sorgen. Am begehrtesten ist jedenfalls der Platz hinter der Kasse! 😀 Lustigerweise spielen auch größere Kinder sehr gerne beim Kaufmannsladen-Besuch mit, ich würde also sagen, dass nicht nur Kleinkinder ihre Freude mit dem kleinen Einkaufscenter haben. Und wie man sieht: Bei uns ist das Einkaufscenter auch nicht nur drinnen im Einsatz, es öffnet auch gerne mal im Garten die Kasse! 😉
DSC_5007

Dieser Blogpost entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit smoby bzw. Toy Fan.

Fotos: Privat

0 Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Willst Du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *