Schlafen-Mittag-Kinder

Mittagsschlaf oder nicht?

Mittagsschlaf ist nicht zwingend notwendig, meinen jetzt die Experten. Ob das nicht Grund zur Freude bei unseren Kindern ist?

Augen auf und durchmachen – zumindest tagsüber! Das ist für viele Kleine die Devise, die Mittagsschlaf gar nicht mögen. Damit liegen sie gar nicht so falsch wie wir immer dachten, zeigen die neuesten Erkenntnisse.

Denn der Mittagsschlaf hat oft negative Auswirkungen auf die Nachtschlafqualität von Kleinkindern, erklärt Prim. Dr. Gerhard Pöppl, Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am Landeskrankenhaus Kirchdorf, zu der Frage: Sollen Kinder mittags schlafen?

Weiterlesen

Vöslauer Baby Trinken

(Blubber-)Wasser

Gerade im Sommer heißt es für Babys und Kinder: reichlich trinken! Aber wie viel ist genug? Und welche Getränke sind gesund?

„Mama, ich hab‘ so Durst“, das bekomme ich viel zu selten von meinen Töchtern zu hören. Und wenn dann vor allem im Lokal, wenn allerlei Getränke mit den verschiedensten Geschmacksrichtungen auf der Karte stehen. Dabei ist es gerade im Alltag wichtig, über den Tag verteilt reichlich Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Weiterlesen

Bienenstich

Insektengift-Allergie?

Insektenstiche sind an sich harmlos – außer man leidet an einer Insektengift-Allergie. Wie schützt man sich und seine Kinder vor gefährlichen Stichen und wie erkennt man eine Allergie?

Wir alle kennen es: Ist eine Biene oder Wespe im Anflug, reagieren vor allem Kinder oft panisch. Wichtig ist aber, ruhig zu bleiben anstatt wild um sich zu schlagen und das Tier damit zu reizen. Setzt sich eine Biene oder Wespe auf einen, sollte man sie immer abstreifen und nicht abschlagen, sonst könnte sie sich bedroht fühlen und stechen.

Weiterlesen

klFoto_1_1_c-Gespag

Babys und die Sonne

Für ganz Kleine heißt es auf alle Fälle: raus aus der Sonne! Denn die Schäden sind sonst erheblich – und dauerhaft.

Einen Platz an der Sonne für jedes Familienmitglied? Weit gefehlt. So gut Sonne vielleicht der Stimmung von Mama und Papa tut, so schlecht ist sie für zarte Babyhaut. OA Dr. Richard Seimann von der Abteilung für Neonatologie in der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz betont: „Rund 80 Prozent der Hautschädigungen durch die Sonne entstehen in den ersten 18 Lebensjahren.“

Weiterlesen